31. Mai 2011

23. Mai 2011

Le Figaro. Zweierlei Maß im Fall DSK. Deux poids et deux mesures

Die Verteidigung des DSK beginnt, ihre Waffen zu schärfen

Décrédibiliser la plaignante. Die Klägerin diskreditieren

Dans les affaires de mœurs, le peu de crédit à accorder à la victime supposée est souvent un angle d'attaque pour la défense. «Tout va y passer, pronostiquent depuis une semaine les familiers de la procédure américaine. Le moindre de ses mensonges pourrait se retourner contre elle.» Nafissatou Diallo aurait-elle, par exemple, menti pour obtenir le statut de réfugiée politique aux États-Unis, comme peuvent le faire des étrangers pour emporter la décision des services de l'immigration ? Le doute sur sa fiabilité serait instillé. Des enquêteurs seraient d'ailleurs déjà partis en Afrique fouiller le passé de la Guinéenne de 32 ans, musulmane d'origine peule.

In Affären des Lebenswandels ist die dem mutmaßlichen Opfer zuzubilligende geringe Glaubwürdigkeit oft ein Anknüpfungspunkt für die Verteidigung. "Alles wird vorgenommen," sagen die seit einer Woche mit dem amerikanischen Verfahren Vertrauten. "Die geringste ihrer Lügen könnte sich gegen sie wenden." Hat Nafissatou Diallo beispielsweise gelogen, um den Status eines politischen Flüchtlings in den USA zu erhalten, wie es Ausländer machen können, um die Entscheidung der Ausländerbehörde zu erreichen? Dann wäre der Zweifel gesät. Die Ermittler sollen übrigens schon nach Afrika aufgebrochen sein, um die Vergangenheit der 32-jährigen Guineerin, einer Muslimin aus dem Stamm der Fulbe, auszuforschen.

22. Mai 2011

ZEIT Online und der Lobbyverein Aipac


Es gibt wieder einen der zahlreichen Artikel über das Verhältnis der USA zu Israel, und es ist wieder einer, der nicht informiert, sondern vorgefertigte Meinung an die Leser bringt. Ich wüßte gern, welche Rolle Dr. Josef Joffe in der ZEIT spielt. Keine? Es geht um die Jahreskonferenz des amerikanisch-israelischen Lobbyvereins Aipac, des American Israel Public Affairs Committee (AIPAC), minimiert und in seiner Bedeutung reduziert zu "Aipac". Die Reizvokabel "Lobbyverein" muß sein, setzt der Autor doch darauf, daß deutsche Leser etwas Negatives unter Lobby verstehen. Unter dem Foto des POTUS steht dann Lobbyorganisation Aipac.

21. Mai 2011

Ferni. ARD und Regionalsender mit Agitprop und Wiederholungen

Zur besten Sendezeit bietet die ARD am Samstagabend, nach 21 Uhr, außer aktuellem Sport, was völlig in Ordnung ist, auf EinsPlus Giraffe, Erdmännchen, Elefant und Tiger in 73. und 209. Folge, und auf einsFestival Agitprop zur Erziehung der Zuschauer zu antirassistischen Aktivisten Der Feind in Dir (Spinning into Butter): "Während die Dekanin die Sache am liebsten unter den Teppich kehren würde, sorgt die idealistische Kollegin Sarah Daniels dafür, dass die Tat öffentlich gemacht wird." Und da sind Muslime noch nicht einmal einbezogen. Man ahnt, was dann losgetreten würde.

20. Mai 2011

Frankreichs Elite ist versifft bis ins Mark

Dominique Strauss-Kahn ist nur die Spitze des Eisbergs. Es verwundert nicht, daß außer Marine Le Pen kein Politiker und keine Politikerin im Angesicht der Anschuldigungen gegen die Ikone der Sozialisten auch nur einigermaßen sachlich geblieben ist, keiner und keine, weder links noch rechts vielleicht des schwarzen Zimmermädchens aus der Bronx gedenkt. Die ehemalige Ministerin Christine Boutin, eine Frau (sic!) von der christlichen (sic!) Rechten, spricht sogar als erste von einer Verschwörung.

19. Mai 2011

Affäre DSK bei Maybritt Illner

Da werden Sie geholfen!

Da werden Sie nicht geholfen!

“I think it is humiliating, but if you don’t want to do the perp walk, don’t do the crime.”

18. Mai 2011

Inge Höger annektiert Israel

9. Palestinians in Europe Conference mit Anspruch auf ganz Restpalästina, es fehlt nur noch Jordanien.

Und wer, bitte, sehr geehrter Herr Bürgermeister Bruno Wollbrink (SPD), war der durch einen Stolperstein von Inge Höger geehrte Wilhelm Dehnert? War der andere, für den sie die Patenschaft übernommen hat, auch kein Jude?

17. Mai 2011

Leroy Soleil : Ich bin ein Festival des Photojournalismus

Seit 1989, immer Ende August/Anfang September, findet in Perpignan, im äußersten Südwesten Frankreichs, ein internationales Festival des Fotojournalismus statt, Visa pour l'Image, in diesem Jahr zum 23. Mal, vom 27. August bis 11. September 2011, mit einer Woche für die Profis, vom 29. August bis 4. September. Dieses Jahr wird auch das Attentat auf die Zwillingstürme vorgestellt, jubilée oblige. Stellen die internationalen Zeitungen in einigen ihrer besten für den Wettbewerb um den Daily Press Award eingereichten Aufnahmen des Jahres einmal die USA nicht negativ dar, sondern einfach nur sachlich? Und Israel, werden der Staat und seine Bevölkerung als eigenes Subjekt und nicht in Abhängigkeit des Bedarfs an linker Propaganda für die Palästinenser erwähnt?

Perpignan. Visa pour l'Image 1989 bis 2010. 22 Jahre Propaganda

Gründer und Generaldirektor der Internationalen Fotoausstellung ist Jean-François Leroy, er und sein Team präsentieren Jahr für Jahr auf Fotopapier festgehaltene schwarz-weiß oder farbig dokumentierte einseitige Weltsicht, Israelfeindschaft, Begeisterung für die palästinensischen Kämpfer gegen Israel und Anti-Amerikanismus, der Rest ist Entwicklungsländerexotik, durchsetzt mit Schrot und Blei. Jean-François Leroy nennt solches "Fotojournalismus von Qualität".

Fortsetzung im Artikel Leroy Soleil : Ich bin ein Festival des Photojournalismus.

15. Mai 2011

DSK in New York der "sexuellen Aggression" beschuldigt

Dominique Strauss-Kahn ist am Samstagabend (Sonntagmorgen, Pariser Zeit) von der Staatsanwaltschaft New York formell der "sexuellen Aggression", des "Vergewaltigungsversuchs" und der "Freiheitsberaubung" angeklagt worden. Einige Stunden zuvor war er auf dem New Yorker Flughafen nach der Anzeige eines Zimmermädchens eines New Yorker Hotels festgenommen worden. Der Generaldirektor des Internationalen Währungsfonds, der im Verlaufe des Tages einem Richter vorgeführt werden müßte, wird sich wohl "nicht schuldig" erklären, hat einer seiner Anwälte der Agentur ar-Reuters mitgeteilt. Am späten Vormittag des Sonntag (Pariser Zeit) war er noch immer in einem Kommissariat in Harlem in Haft und wird dort wohl bis zu seiner Überstellung ans Gericht (Ende des Tages, Pariser Zeit) verbleiben.

Das war's!

Und das Vidéo mit weiteren Taten: DSK accusé d'agression sexuelle

Schande über alle Medien, die sich hergeben, die Angriffe des "chimpanzé en rut" zu beschönigen und die betroffenen Frauen niederzumachen!

9. Mai 2011

Mit der ARD in eine bessere Welt

Darf man sich darüber freuen, über den 800. Tatort, produziert vom Hessischen Rundfunk, "Eine bessere Welt"? Ja man darf, man sollte sich ausdrücklich aufgefordert fühlen; denn dieser Tatort ist rundum gelungen. Daß er 8,71 Millionen "Bürger ab drei Jahren" und nicht den Höchstwert seit 15 Jahren, 11,79 Millionen Zuschauer, angelockt hat wie das Traumpaar Thiel/Boerne eine Woche vorher, ist ihm nicht vorzuwerfen. Aber sicherlich wird sich das neue Ermittlerteam aus Frankfurt Frank Steier/Conny Mey bald in die Herzen der Krimi-Fans spielen.

8. Mai 2011

Joseph Schmidt singt zwei Gebete von David Moshe Steinberg

Joseph Schmidt singt Ano Avdoh. Ich bin dein Knecht, ein Gebet zur Thora-Aushebung, und das allerschönste Stück, das er jemals gesungen hat, Ki lekach tov natati lachem. Denn ich gebe euch eine gute Lehre. Die beiden Gebete, in aramäisch und in hebräisch, hat Joseph Schmidt für private Zwecke im April 1934 bei einer Konzertreise durch Palästina aufgenommen. Am Klavier begleitet ihn Gershon Hermann Sweet. Quelle: Akiva (Karl) Zimmermann, Tel-Aviv. Veröffentlicht sind sie bei Preiser Records. Ihr Komponist David Moshe Steinberg hat noch andere wunderbare Gesänge komponiert, wie Hama'avir Bonov und Yism'chu, die er selbst interpretiert. Dank der Florida Atlantic University kann man sie und Tausende anderer Gesänge in den Judaica Sound Archives finden und anhören.

Danke an alle, die diese Kleinode zugänglich gemacht haben!

Frankreich. Alle gleich arm, alle gleich schwarz

Von meinen Großeltern lerne ich schon als kleines Mädchen, daß wir wer sind, uns nicht verstecken müssen, uns nichts schenken lassen, vor niemandem buckeln, gleiche Rechte haben wie die Reichen, und daß jeder, wenn er nur strebsam genug ist, vorwärts kommen kann. Die Postille der SPD, gegründet 1876, heißt denn auch Vorwärts. Sozialdemokratisch, sozialistisch, das heißt, den Blick nach vorn richten, aufgeschlossen sein für Neues, für Naturwissenschaften und Technik, die Avantgarde bilden.

6. Mai 2011

Die Drei-Phasen-Strategie der PLO zur Beseitigung Israels

Vielleicht kann die Lektüre des nach wie vor gültigen Phased Plan irregeleiteten Politikern und MSM helfen, die verbreiten, die Palästinenser erkennten, wenn vielleicht auch nur indirekt, Israel an. Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig Ahnung diese Kreise von den mehrfach mündlich und schriftlich geäußerten, allen zugänglichen Absichten der Palästinenser haben. Die Schaffung eines Staates Palästina in den Grenzen von 1967 mit (Ost-)Jerusalem als Hauptstadt als gemeinsames Ziel der Palästinenser ist ihr reines Wunschdenken.

Politiker verteidigen die Palästinenser-Konferenz

Wuppertal. Die Wuppertaler Politik stellt sich in der Diskussion um die Genehmigung der Palästinenser-Tagung in der Uni-Halle hinter die Stadtverwaltung. Die Fraktionen von CDU, SPD, Grünen, FDP, WfW und der Linken teilten gestern in einer gemeinsamen Erklärung mit, dass es "keine Handhabe und auch keinen Anlass für ein Überdenken der Hallenvergabe“ gebe. Weiter heißt es: "Die Meinungs- und Versammlungsfreiheit sind in unserem Land hohe Güter mit Verfassungsrang, die ihre Grenzen lediglich im Strafrecht finden.“

Logo des Palestinian Return Center

Das ganze Restpalästina soll es sein: Israel + Gaza + Westjordanland. Sie wollen alles!

5. Mai 2011

Tante Paula liegt im Bett und isst Tomaten

Was macht die Tante bloß? Was ist denn mit ihr los?
"Man sieht sie gar nicht mehr!“ So tönt es rings umher.
Man fragt den Neffen Frank: "Ist Tante Paula krank?“
Doch dieser grinst gemein: "Nein!"

Tante Paula liegt im Bett und isst Tomaten!
Eine Freundin hat ihr dringend zu geraten.
Jede Viertelstunde nimmt sie ab ein Pfund,
und dabei fühlt sich die Tante ganz gesund!

4. Mai 2011

Osama Dead - Obama Alive?

Während Le Figaro die Obama-Wahlkampfmaschinen New York Times und CBS zitiert mit 57% Zustimmung, bietet Rasmussen 48% : 51%.

Palästinenser in Europa und die Endlösung

In Wuppertal findet am 7. Mai 2011 die 9. Konferenz der Palästinenser in Europa statt. Die Bundestagsabgeordnete der Linken Inge Höger, Angestellte der AOK Westfalen-Lippe, Regionaldirektion Herford, Minden-Lübbecke, ist als einzige Deutschdeutsche als Gastreferentin mit von der Partie. Sie ist durch ihre Teilnahme mitverantwortlich für die Einladung zu der Konferenz.

1. Mai 2011

ARD. Das Programm zum Tanz in den Mai

Während im ZDF der ältliche Rauschgoldengel seine Wetten, dass ...? Kiste öffnet, und das ZDF, damit auch ja im eigenen Haus keine Konkurrenz auftritt, im ZDFneo ebenfalls nur Schwund bringt, die Hälfte des mit 7 Milliarden Euro zwangsfinanzierten Angebots also flachfällt, hat frau noch die ARD mit ihren Regional- und Digitalsendern sowie mit ARTE und Phoenix. Welch ein Glück!