28. Februar 2015

Irak. UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova regt sich auf


Aber worüber denn nur? Wieso ruft sie am Freitag, 27. Februar 2015, den Internationalen Gerichtshof, in Den Haag, an? Sie ist mit denen befreundet, die islamische Terrorgruppen organisieren, ausbilden und finanzieren, und mit den Regierenden in Frankreich, den besten Freunden dieser Financiers.

27. Februar 2015

Griechenland ist bankrott!


Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass man heute bezüglich Griechenlands zweifellos von Insolvenzverschleppung sprechen kann. Als Insolvenzverschleppung wird die Nichtantragstellung auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei Kenntnis der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung bezeichnet.

Wer verklagt die Bundesregierung der größten Insolvenzverschleppung der Geschichte wegen?

25. Februar 2015

Frankreich. Verquere Arithmetik des CRIF


Das kommt heraus, wenn sich einer weigert, die Regeln der Arithmetik anzuwenden, nämlich die Rede des Präsidenten des CRIF Roger Cukierman auf dem 30. Dîner du CRIF: "Nous serions moins français si nous n'étions pas juifs"  (35 min). Wir wären weniger französisch, wenn wir nicht jüdisch wären. Das heißt im Umkehrschluß, daß alle diejenigen Franzosen, die keine Juden sind, weniger französisch sind. Oder was heißt das sonst?

Neues vom Klimawandel



24. Februar 2015

United Kingdom Against Russia. The Jingo War Song


The "Dogs of War" are loose and the rugged Russian Bear,
All bent on blood and robbery has crawled out of his lair...
It seems a thrashing now and then, will never help to tame...
That brute, and so he's out upon the "same old game"...

23. Februar 2015

Frankreich. Alle Jahre wieder Dîner du CRIF

Foto alle Jahre wieder, dies ist vom 20. März 2013.

Heute ist es wieder so weit, und man feiert ein Jubiläum, das 30. Dîner du CRIF, des Conseil Représentatif des Institutions juives de France. In diesem Jahr redet, speist und trinkt man im Zeichen der Sorge.

Update

  • Reden über Lepra, vom 23. Februar 2015
  • Roger  Cukierman wähnt sich im selben Boot mit Dalil Boubakeur, 24. Februar 2015

19. Februar 2015

Nicolas Sarkozy. Selbstmörder aus Angst vorm Tod? Nein, Geschäftsmann!


Sofort nach der Verkündung des Vorschlags hat Nicolas Sarkozy negativ reagiert auf den Vorschlag von durch Marine Le Pen, seiner Kollegin vom Front National, verkündeten Bündnissen. "Jeder in der UMP Verantwortliche, der einen Vertrag mit dem Front National schließt, wird sofort aus der Partei ausgeschlossen," erklärte Nicolas Sarkozy am Donnerstag auf Europe 1, einige Wochen vor den Departementswahlen vom März. "Wir werden niemals für den Front National stimmen," beharrte der Präsident der UMP.


Update. Das Ende einer Präsidentschaftskandidatur 2017

17. Februar 2015

Frankreich hat mit sich selbst nichts mehr zu tun!

Photo : Frédérick Florin / AFP

In Frankreich hat nichts mit nichts zu tun, die Gesellschaft hat mit sich selbst nichts mehr zu schaffen.

Update
  1. Mit dem Islam nichts zu tun, sondern Nazi!
  2. Zerstörung von katholischen Friedhöfen und Altären in Kirchen
  3. 250 geschändete Gräber, 250 Personen machen den "Charlie"
  4. Grabsteine umgeworfen, Hakenkreuze geschmiert
  5. Einfach Google News befragen: "cimétière profané" am laufenden Band

16. Februar 2015

Islam. Versagen der polit-medialen Elite Europas


Es vergeht kein von Muslimen begangenes Verbrechen, ohne daß Politiker, hochrangige Vertreter von Kirchen und anderen öffentlichen Institutionen sowie Journalisten, die Intellektuellen der Gesellschaft, versagen. Statt sich an die Analyse zu begeben und daraus Handlungsvorschläge zu entwickeln, greifen sie in die Märchenkiste, entnehmen ihr Versatzstücke und ordnen sie neu.

15. Februar 2015

Nicolaus Fest über Seife und Düngemittel


Die Mitgliederzeitung [I Avgi - "Die Morgenröte"] der griechischen Regierungspartei Syriza, also gleichsam deren offizielles Organ, veröffentlicht eine Karikatur, die Finanzminister Schäuble in Wehrmachtsuniform sagen lässt: „Wir bestehen darauf, aus eurem Fett Seife zu machen – wir verhandeln nur über Düngemittel aus eurer Asche.“ Ungeheuerlicher geht es nicht. Doch statt den Botschafter einzubestellen oder gleich des Landes zu verweisen, statt harter Maßnahmen gegen Griechenland oder seine Unternehmen, passiert: nichts. Nur auf Nachfrage bezeichnet ein Sprecher Schäubles die Karikatur als „widerwärtig“. Muss man sich wundern, dass einem Land, das so etwas hinnimmt, kein Respekt gezollt wird?

14. Februar 2015

Islamisierung. Michel Houellebecq ist heute!


Nun bekommt unsere Gesellschaft die Quittung für die von Politikern, Kirchen, Institutionen und Medien verbreitete Mär von den "drei monotheistischen Religionen". Die Union des démocrates musulmans de France (UDMF) bezieht sich zum Beweis ihrer Legitimität auf den Parti chrétien-démocrate (PCD) der Christine Boutin und auf die deutsche Christlich-demokratische Union der Angela Merkel. Da wäre der Bezug auf das Christentum nie ein Problem gewesen.

13. Februar 2015

Der Islam gehört zum europäischen Parlamentarismus!

 

Eine muslimische Partei, die das islamische Finanzwesen fördern und zurückkommen wird auf das Verbot [durch Gesetz vom 15. März 2004] des Kopftuchs in der Schule wird mehrere Kandidaten zu den im kommenden März in Frankreich stattfindenden Departementswahlen aufstellen. Die Union der muslimischen Demokraten Frankreichs (UDMF) wird geleitet von Najib Azergui. [marrokanisch-stämmig; ein Foto ist im Internet nicht zu finden.]

Ukraine. Nazis auf dem Maidan. Na, so etwas!

Who was Maidan Snipers’ Mastermind? By Adam Larson (USA)

Die BBC entdeckt Neuigkeiten. Nicht zu fassen, die damalige Opposition sei in Schüsse auf dem Maidan verwickelt. Wie das? Wie verwickelt man sich in Schüsse?

11. Februar 2015

Kayla Mueller. Westliche Frauen im Kriegsgetümmel sensibler Länder

Kayla Jean Mueller. Photo: Matt Hinshaw

Alle Jahre wieder ist die Kleiderordnung von Damen Thema, aber nicht aller Damen, sondern solcher, die sich in sogenannte sensible Länder begeben oder sich dort aufhalten. In sogenannten sensiblen Ländern steht der Islam entweder in voller Blüte oder ist im Begriff, voll aufzublühen.

Update. Kayla Mueller als anti-israelische Aktivistin

Judenhaß in Deutschland. Untersuchung ohne Juden

Photo: John MacDougall/AFP/Getty Images

6. Februar 2015

Xinjiang. Peking verfolgt Uiguren


Seit mehr als 13 Jahren befinden wir uns im Kino. Der Film ist nicht lustig, er läuft in der Dauerschleife. Gerade ging es um den neu entdeckten Terroristen Turki al-Faisal, nun um die ebenso wie Kai aus der Kiste entsprungenen muslimischen Uiguren, die in den Glaubenskampf des Islamischen Staates ziehen. "IS" würde Petra Gerster ihn nennen; denn mit dem Islam haben auch sie nichts zu tun.

5. Februar 2015

Otto von Bismarck über Kriegstreiber, Lügenpresse und andere Phantasten



Ich habe einen Lieblingsgedanken in Bezug auf den Friedens-
schluß. Das ist, ein internationales Gericht niederzusetzen, das die
aburteilen soll, die zum Kriege gehetzt haben — Zeitungsschreiber,
Deputierte, Senatoren, Minister.
Busch, Tagebuchblätter (14. 10. 70)

4. Februar 2015

Prinz Turki al Faisal und die FAZ


Das Elend der deutschen Medien stinkt zum Himmel. Ihre gespielte oder tatsächliche Unwissenheit müßte den Herausgebern und Journalisten die Schamesröte ins Gesicht treiben, aber nein, sie gebärden sich als Lieschen Müller, das große Kulleraugen bekommt, wenn ihm vom Schwarzen Mann berichtet wird.

2. Februar 2015

Iran. Die Mollahs wieder im Holocust-Rausch


Mit dem Regime scheint nicht mehr viel los zu sein. Es reicht nur noch zu Wiederholungen von Absurditäten, dabei ist das Ergebnis des Wettbewerbs vom 14. August bis zum 13. September 2006 schon langweilig genug.

Alternative für Deutschland?


Bernd Lucke zersägt eben das Projekt AfD. Schaut bitte das Foto auf PI an. Da sitzt der selbstgefällige Bubi und freut sich seines Pyrrhussieges. Nun ist er der Chef der Bande. Niemand sage mir, die schwache Leistung käme von den Anstrengungen des Parteitages, sondern das ist alles, was Bernd Lucke bringt, er hat sein Ziel erreicht, nach 30 Jahren CDU darf er sagen, wo’s langgeht. Jetzt ist er endlich wer!

Update
Schluß mit dem Anspruch, eine Alternative für Deutschland zu sein.
Schwachsinn und Kriegserklärung für Deutschland. Spaltung statt Versöhnung
Alexis Tsipras steht stellvertretend für die AfD auf.
Bernd Lucke als Pipi Langstrumpf