5. Dezember 2017

ZDF. Indoktrination rund um die Uhr


Wenn ich mittags meinen Weißkäse esse und meinen Tee trinke, gucke ich gern fern dabei. Heute habe ich ausnahmsweise Candice Renoir eingeschaltet, das ist eine leichte Krimisendung, die bei uns spielt, in Sète, Département Hérault, früher Region Languedoc-Roussillon, heute Okzitanien.

1. Dezember 2017

Eine Islamisierung findet nicht statt! Dokumentation

Europas wachsende muslimische Bevölkerung

Prognosen zufolge wird der muslimische Anteil an der europäischen Bevölkerung zunehmen –  selbst ohne zukünftige Migration

Europa hat in den vergangenen Jahren Rekordzahlen an Asylsuchenden verzeichnet, die vor Konflikten in Syrien und anderen vorwiegend muslimischen Ländern geflohen sind. Diese Welle an muslimischen Migranten hat in zahlreichen Ländern einwanderungs- und sicherheitspolitische Debatten ausgelöst und Fragen aufgeworfen über die gegenwärtige und zukünftige Anzahl an Muslimen in Europa.

Um zu sehen, wie sich die Größe der muslimischen Bevölkerung Europas in den kommenden Jahrzehnten verändern wird, hat das Pew Research Center drei mögliche Szenarien entworfen, die sich jeweils nach dem künftigen Migrationsniveau unterscheiden. Diese Entwürfe sind keine Bestrebungen, vorherzusagen, was in der Zukunft geschehen wird, sondern vielmehr eine Reihe von Projektionen, wie sich Europa unter verschiedenen Umständen entwickeln könnte. ...

17. November 2017

Krimis. Offener Brief an ZDFneo

Liebe Leute vom ZDFneo,

Sie waren mit Ihren Krimis bislang immer meine Rettung, wenn in den Sendern der ARD und in den ZDF-Kanälen nichts Geeignetes für mich gesendet wurde. Nun aber wiederholen Sie die Wiederholungen in immer kürzeren Abständen, selbst in den Nachmittagsprogrammen kriegt man nur noch zu sehen, was man gefühlte drei Wochen vorher schon sah. So “New Tricks” und “Columbo”. Beide Serien habe ich gern gesehen.

12. November 2017

Katalonien. Die Zerstörung der Region geht weiter

Ein drei Kilometer langer Demonstrationszug!
"Freiheit für Jordi Sànchez, Jordi Cuixart und die abgesetzten Regierungsmitglieder Kataloniens"

750.000 personas se manifiestan en Barcelona para pedir la libertad de los exconsellers y ‘los Jordis’. Redacción, La Vanguardia, 11/11/2017 19:19. Actualizado a 11/11/2017 22:51

Während am Samstag, Kinder und Säuglinge inbegriffen, 750 000 Demonstranten Freiheit für die "politischen Gefangenen" und die "Exilierten" fordern, reisen der korrupte ehemalige Präsident Kataloniens Artur Mas und die "Koordinatorin" der Pujol-Mas-Putxi-Partei PDeCat Marta Pascal nach Brüssel und gehen dort ihren Geschäften nach, die Putxi in ihrem Auftrag fortgeführt hat, إن شاء الله.  Sie müssen an den spanischen Behörden vorbei nur noch die Dokumente wieder einsammeln.

Update. 
Die Zahl der Demonstranten wird auf 140 000 bis 200 000 geschätzt.
Nicht nur Firmensitze, sondern auch Produktionsstätten werden aus Katalonien verlegt.

6. November 2017

Mohammed bin Salman räumt auf. Hintergrund


Saudi-Arabien, die "palästinensische Sache" und die Arab Bank. Artikel vom 9. November 2004

Prinz Turki Al-Faisal bin Abdul-Aziz

Am Mittwoch, den 3. November 2004, Yasser Arafat ist am Wochenende vorher im Militärkrankenhaus Percy angekommen, hält der saudische Botschafter in London Prinz Turki Al-Faisal bin Abdul-Aziz im britischen Parlament eine Ansprache in einem vom Council for Arab-British Understanding (CAABU) organisierten Seminar Support for Al-Quds. "Untersützung für Jerusalem", wie die Saudi Press Agency berichtet. Das Seminar heißt genauer: The Plight of Jerusalem: A Dying City. "Der Verfall von Jerusalem: Eine sterbende Stadt".

4. November 2017

Der Samstagskrimi. AgitProp unterster Schublade

"Stralsund - Kein Weg zurück". Ein Verriß in Stichworten


"Monika kann die beiden maskierten Täter kaum beschreiben. Ausländer sollen es gewesen sein - da ist sich Monika sicher, denn der eine, der später dazukam, trug keine Maske und war kein Deutscher."

ZDF-Samstagskrimi mit muslimischem Flüchtling, der es, obgleich verdächtig, mit Sicherheit nicht war, sondern, im Gegenteil, helfen wollte. Wetten? 

Ausstellung Zsolt Tibor in der Galerie Lukas Feichtner

7. November - 9. Dezember 2017

Dienstag - Freitag 10:00 - 18:00, Samstag 10:00 - 16:00
und nach Vereinbarung