13. Oktober 2018

Norbert Noritz auf der Cap San Diego


Eine besondere Sendung über das schönste Schiff im Hamburger Hafen!
Es werden wieder viele maritime Ohrwürmer zu hören sein.
Mit dabei: Linth Hendriksen - Lolita – Freddy Quinn – Liselotte Malkowsky
Freddy Albers – Melina Mercoury – Carl Bay – Harry Dettmann – Bruce Low - Hans Albers
Peggy Braun – Heiner Dreckmann und die Oldie Band The Memory Four and more
Eine Sendung für besondere Fans von Norberts Jukebox!

4. Oktober 2018

Kritik an meinem Artikel über Brett Kavanaugh

Ein deutscher Freund, der seit vielen Jahren in den USA lebt, schreibt mir:

Liebe Gudrun,


Schön, mal wieder was von Dir zu lesen. Allerdings muss ich Dir vehement widersprechen. Hier ist was mir spontan zu deinem rant einfällt:

1. Lindsey Graham. Dass er schwul sein soll, höre ich von Dir zum ersten Mal, und ich hänge stundenlang vor den hiesigen MSM. Aber unbestreitbar ist er hier der übelste Kriegshetzer.

1. Oktober 2018

Brett Kavanaugh und die Entdeckung der sozialen Marktwirtschaft


Erinnert sich von den Älteren noch jemand an den Begriff "Soziale Marktwirtschaft"? Ihr Vater hieß Ludwig Erhard, aber den kennt heute auch niemand mehr, oder? Die Politik der Sozialen Marktwirtschaft war die Grundlage der Regierungspolitik der CDU/CSU. Angeblich soll es sie heute noch geben. Man google soziale marktwirtschaft parteiprogramm cdu und gerate in eine Streß-Situation zwischen Lachen und Weinen. Bei Google News ist es dann nur noch zum Lachen. Hier die ersten fünf Ergebnisse, Stand 1. Oktober 2018, 15:30 Uhr:

Updates, vom 3. bis 8. Oktober 2018! 8. Oktober, zum "Macronisten", im Text!

16. September 2018

La Paloma


Cuando salí de la Habana, ¡Válgame Dios!
Nadie me ha visto salir si no fui yo,
y una linda Guachinanga allá voy yo,
que se vino atras de mí, ¡Que sí, señor!

15. September 2018

Das Elend des ideologischen Sektierertums


"Wenn man auch manchmal als Konservativer geboren wird, meistens wird man es, oft dann, wenn man mit der Realität zusammen stößt. Viele Intellektuelle, die heute, ohne es ausdrücklich zu sagen, auf diese Weise beitragen zum konservativen Denken in Frankreich, kommen von 'links'. Aber nach Ansicht ihrer ehemaligen Genossen wechselt derjenige, der 'rechts denkt', nicht die Seiten, weil er seine Meinung geändert hat, sondern er verdirbt. Man denkt nicht rechts, sondern man driftet dahin ab, als wenn man allmählich ins Nichts des Denkens stieße."

14. September 2018

Viktor Orbáns Wortmeldung

in der Debatte des so genannten „Sargentini-Berichtes”. Straßburg, 11. September 2018

Sehr geehrter Herr Vorsitzender! Sehr geehrte Abgeordnete!

Ich weiß, dass Sie Ihren Standpunkt bereits ausgebildet haben. Ich weiß, dass die Mehrheit von Ihnen für die Annahme des Berichtes stimmen wird. Ich weiß auch, dass meine Wortmeldung Ihre Meinung nicht verändern wird. Ich bin trotzdem hierher zu Ihnen gekommen, denn Sie werden jetzt nicht eine Regierung, sondern ein Land und ein Volk verurteilen. Sie werden jenes Ungarn verurteilen, das seit tausend Jahren Mitglied der Familie der christlichen europäischen Völker ist. Jenes Ungarn, das mit seiner Arbeit, und wenn es notwendig war, dann mit seinem Blut zur Geschichte unseres großartigen Europa beigetragen hat. Sie werden jenes Ungarn verurteilen, das aufbegehrt und zu den Waffen gegriffen hat gegen die größte Armee der Welt, gegen die sowjetische, und ein schweres Blutopfer für die Freiheit und die Demokratie gebracht hat, und das, als es notwendig war, seine Grenzen für seine ostdeutschen Schicksalsgenossen öffnete. Ungarn hat für seine Freiheit und seine Demokratie gekämpft. Jetzt stehe ich hier, und ich sehe, dass gerade jene Ungarn anklagen, die die Demokratie als Erbe erhalten haben, die selber für die Freiheit kein persönliches Risiko eingehen mussten, und sie wollen jetzt die ungarischen Freiheitskämpfer des antikommunistischen, demokratischen Widerstandes verurteilen.

5. September 2018

Chemnitz als erster Schritt in die Despotie


Als die EU-Eliten die angeordnete Tötung von Menschen im Lissabonner Vertrag legalisierten, fragte sich noch jeder denkende Mensch, wozu man das in einer „Friedensunion“ überhaupt braucht:

"Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder hingerichtet werden."
(2007/C 303/01 - Charta der Grundrechte der Europäischen Union)