31. Dezember 2013

Deutschland. Unterhaltungs-Feuerwerk mit Dr. Angela Merkel


Seit 2005 feiern Millionen von Zuschauern in Deutschland, Österreich und der Schweiz regelmäßig die letzten Stunden des Jahres mit dem Silvesterstadl. Auch diesmal wieder zündet Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Ersten ein Unterhaltungs-Feuerwerk: Mehr Leistungsbereitschaft, mehr gesellschaftliches Engagement! Den Wettstreit um den Stadlstern 2013 hat sie für sich entschieden.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, für das kommende Jahr wünsche ich uns allen die Entschlossenheit, unsere Vorsätze umzusetzen, jedenfalls die wichtigsten, nämlich endlich Schluß zu machen mit der Volksverdummung über die Vorzüge der zunehmenden Vielfalt, Schluß mit der Einfalt, die Islamisierung der Gesellschaft zur Bereicherung durch Mitbürger, gleich welcher Herkunft, zu verklären. Dazu wünsche ich Ihnen Gottes Segen für das neue Jahr 2014!

30. Dezember 2013

Frankreichs Regierung erstickt am Fleischklößchen Dieudonné


Ideologisch verstellte Menschen können mit der Wirklichkeit nicht umgehen, stattdessen geht diese mit ihnen um. Ich weiß es aus leidiger Erfahrung aus meiner Zeit als Linker. Ideologen messen jedes Ereignis automatisch an ihrem Wertekodex, sie erkennen nicht, daß sie es damit bereits vor einer noch so bescheidenen Analyse verfälscht haben. Das Ereignis spricht angeblich für sich. Um das zu zeigen, wird auch die Sprache zu Hilfe genommen und malträtiert. Substantive, Adjektive und Verben ersetzen die intellektuelle Durchdringung. Empörung über etwas versehen Ideologen zusätzlich gern mit Anführungszeichen. Sie vergewissern sich ihrer selbst und zeigen ihrer Gruppe, ihrer Gemeinde, ihrer Partei, daß sie sich vom Ereignis distanzieren und somit weiterhin zu ihr gehören:

Update am Ende des Textes. Dieudonné-Gruß vor der jüdischen Schule Ohr Torah, in Toulouse
Dieudonnés Propaganda-Vidéo zur "quenelle" 1 827 098 mal gesehen, am 4. Januar 2014, 13:00 Uhr

29. Dezember 2013

Frankreich. Dieudonné und seine Fans

Vidéo. Samstagabend vor dem Théatre de la main d'or
Der Führer ruft zum Aufmarsch der Muslime.
Mit Hejab und Pali-Tuch "Vive la Palestine !"

28. Dezember 2013

Deutschlands Abstieg. 2030 von Großbritannien überholt


"Britain is back". Mit einer Wachstumsrate von 1,4% in diesem Jahr deklassiert das Vereinigte Königreich, abgesehen vom Stadt-Staat Luxemburg, alle anderen Staaten der EU. Seine Wirtschaft wird mit ihrem BIP Frankreich voraussichtlich ab 2018 von Platz 5 der Weltrangliste verdrängen.

Update. Was Europäer voneinander denken. Mit Graphik! Der Zerfall einer Union

25. Dezember 2013

Walter Serner: Letzte Lockerung 17° Krieg!

17°   Krieg! C'est la guerre! Nur hereinspaziert, meine Herrschaften! Nur hereinspaziert! ... Die Leute rennen durcheinander, verwirrt, erschreckt, entsetzt. Wo ist ein Halt? Ein Punkt? Ein Zweck? Ein Sinn? ... Sie wissen eben nicht, die lieben Leute, wozu sie eigentlich da sind, was war und werden soll und selbst die unterstellte Überlegung, daß sie dem Privattreiben einzelner höchster Gauner dienen, vermöchte daran nichts zu ändern; auch nicht das Wissen darum, daß die Regisseure ihres Schlachtfeldtodes dieses Schauspiel lediglich inszenieren, weil auch sie sich langweilen. Die Mehrzahl wird nicht deshalb Schießer, weil sie die Aufmachung nicht durchschaut, sondern weil sie sie als (hoho!) – Sensation benützt ... Zudem ist das Arrangement gut. Die Journale schreien hurrah und telephonieren mit den Ministerien wegen der Motivierungs-Phraseologie. Musik wankt herauf und ersäuft jede

22. Dezember 2013

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

jolifanto bambla ô falli bambla
grossiga m'pfa habla horem
égiga goramen
higo bloiko russula huju
hollaka hollala
anlogo bung
blago bung
blago bung
bosso fataka
ü üü ü

schampa wulla wussa ólobo
hej tatta gôrem
eschige zunbada
wulubu ssubudu uluw ssubudu
tumba ba- umf
kusagauma
ba- umf

21. Dezember 2013

Ferni und Radio: Von Dudelapparaten zum Weltklasserundfunk

Man kann es so zusammenfassen: Einmal Kaderschmiede für Agitation und Propaganda - immer Kaderschmiede für Agitation und Propaganda. Da nutzt auch kein Studienaufenthalt in Toulouse, die Fakultät für Journalistik der Karl-Marx-Universität Leipzig lebt und obsiegt. Prof. Dr. Hermann Budzislawski hätte seine Freude daran. Den Beweis dafür liefern die Absolventen täglich. Sie recherchieren und analysieren nicht. Das ist im Falle der Petra Sorge einmal mehr bewiesen. "Sie arbeitet als Onlineredakteurin für Cicero und schreibt donnerstags die Medienkolumne," stellt der Cicero sie vor.

15. Dezember 2013

Frankreich. Erneuerung der Integrationspolitik

Der Auftrag ist von der Regierung bewußt und voller Stolz gegeben worden. Staatspräsident François Hollande, der jetzt irgendwo aus dem fernen Ausland mitteilt, daß er nichts damit zu tun habe, hat schon zu Beginn des Jahres 2013 alles abgesegnet. Nun läßt er Jean-Marc Ayrault mit der Aufstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen im Regen stehen.

13. Dezember 2013

Frankreich. Abschaffung der Nation

Das Ende der Trikolore

Zugegeben, die Genderisierung Berliner Kinderspielplätze oder die Vorschläge zur Ersetzung von "Integration" durch "Teilhabe" einer Provinzpolitikerin der SPD können einen nerven, was aber in Frankreich abgeht, das ist von anderem Kaliber.

12. Dezember 2013

Hommage à François Duc de La Rochefoucauld

Il est impossible d'aimer une seconde fois ce qu'on a véritablement cessé d'aimer.
It is impossible to fall back in love with what one has stopped being in love with.
Es ist unmöglich, ein zweites Mal das zu lieben, was man wirklich aufgehört hat zu lieben.

Oeuvres morales de François Duc de La Rochefoucauld, Maxime n° 286, 1664
François VI, duc de La Rochefoucauld, le prince de Marcillac, 15 décembre 1613 - 17 mars 1680

8. Dezember 2013

Ukraine. Mit Pali-Tuch und Bundeswehr-Parka in die EU


Hier die unverblümte Ankündigung der Einmischung Deutschlands in die inneren Angelegenheiten der Ukraine durch Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie meine Antwort an einen Freund:

DIE ZEIT und das erfundene Interview mit Georg Gänswein

"Erzbischof Georg Gänswein leidet bis heute am Wechsel von Papst Benedikt zu dessen Nachfolger Franziskus. 'Ich muss da ehrlich sein mit mir selbst', sagte der langjährige Sekretär von Benedikt XVI. der ZEIT, 'das ist ein Schmerz, das Sichabfinden mit der neuen Rolle'."

Kurienerzbischof Georg Gänswein, in Rom, erfuhr von diesem angeblichen Interview durch mehrere Emails. Er dementierte die angeblichen ZEIT-Zitate.

Papa: mons. Gaenswein, io contro Francesco? Sono stupidaggini. Das sind Dummheiten.

Die haßerfüllten Kommentare der ZEIT-Leser zum emeritierten Papst Benedikt XVI und zu seinem Sekretär könnten echt sein.

6. Dezember 2013

ARD und ZDF. Kleinode am Nachmittag


ARD und ZDF sind merkwürdige Einrichtungen. Ihre Programmgestaltung gibt immer wieder Rätsel auf, und da meine ich nicht, daß die Auslosung für die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien 2014 live übertragen wird. Das treibt selbstverständlich alle Fußballfreunde, die sich das trotz Berufstätigkeit und anderer nachmittäglicher Verpflichtungen leisten können, vor den Bildschirm. Wer kein Fußballfreund ist, tritt zurück, freut sich mit ihnen, wenn Deutschland in eine günstige Gruppe kommt, und zittert mit, wenn das nicht so gut ausgeht.

Update. Heute ab 22:15 Uhr lügt RBB sich drei Stunden lang die Türken schön. Ansehen, bittäää!