30. Oktober 2017

Katalonien. Eine Unabhängigkeitserklärung gibt es nicht!


Wer Spanisch und Katalanisch lesen kann, überzeuge sich selbst, worüber am 27. Oktober 2017 im katalanischen Parlament abgestimmt wird. Nirgends kommen die Begriffe declarar = erklären oder gar die Declaración Unilateral d'Independéncia (DUI) vor. Angenommen werden 70 : 10 : 2, bei Abwesenheit der Opposition, die Resolutionen der Separatisten von Junts pel Sí und der CUP, daß die katalanische Regierung, eine andere Instanz, gebeten bzw. gedrängt wird, das Gesetz der Transformation [der Region in einen unabhängigen Staat] einzuleiten.

Updates sind im und unter dem Text zu finden!
Der größte Betrug an den Katalanen seit Francisco Franco! Fake DUI!

29. Oktober 2017

"Der Alte". Eine späte Fernsehkritik

Im Fernsehen lief "Der Alte", eine Wiederholung im Vorabendprogramm. Poldi fühlte sich vom Phlegma, ad nauseam, vom Stillstand magisch angezogen. Der Alte stand in seinem unmöglichen Mantel einfach herum und versuchte, spitzbübisch auszusehen. Beim Fernsehen, fand Poldi, konnte man besonders gut nachdenken. Er hatte dies auch schon von Ernie gehört, der beim Krimi oder beim Fußball immer einen Notizblock bereithielt. Die "Hitparade der Volksmusik" war ungeeignet für kreative Einfälle, die machte aggressiv. Ebenso Thomas Gottschalk.

Mit dem Alten war es anders. Bei ihm kriegte man gute Gedanken, da löste man Beziehungsprobleme, sprudelten die Ideen für einen Artikel in der Linguistic Research, und zwar meist für den Schlußabsatz, die Pointe. ...

28. Oktober 2017

Kataloniens Abstieg vom Referendum bis zum Artikel 155

Hintergrund zum Referendum, vom 1. Oktober 2017:

"#EnfoCats: Handlungsrahmen der katalanischen Regierung für die Unabhängigkeit"
El plan oculto del Govern para fabricar independentistas con propaganda masiva
"Der Geheimplan der Regierung, mittels massiver Propaganda Separatisten zu schaffen"

Den Rest sollte Katar gemeinsam mit CUP,  ERC, ANC und Òmnium Cultural. regeln.

Update, vom 28. und 29. Oktober 2017
La Vanguardia berichtet seit 9:00 Uhr
"Demokratische Opposition": Carles Puigdemont appelliert an die Bürger von einem Restaurant aus.
La Vanguardia berichtet seit 8:55 Uhr
Ein belgisches Regierungsmitglied [!] bietet Carles Puigdemont politisches Asyl in Belgien.
Demonstration der Zivilgesellschaft für die Einheit Spaniens
Fotos des "Präsidenten" Carles Puigdemont werden aus den Kommissariaten entfernt.
Al Jazeera berichtet über das für Katar gescheiterte Projekt der Unabhängigkeit.
Die Staatsanwaltschaft prüft Anklagen wegen Aufruhrs gegen das katalanische Parlament.
Es wurde, am 27. Oktober 2017, keine Einseitige Unabhängigkeit (DUI) erklärt!
Putchi wird des Aufruhres angeklagt, bleibt aber auf freiem Fuß.

25. Oktober 2017

Lagebericht aus Süd- und Nord-Katalonien

Mein jahrzehntelang in Katalonien lebender deutscher Freund, ein Geschäftsmann, berichtet:

Hola, Gudrun, ich war letzte Woche wieder drei Tage in Katalonien unterwegs. Es wird immer schlimmer!

Langsam daemmert es einigen, was da auf sie zukommt, und manche von denen, die bisher immer die Fahne fuer die Unabhaengigkeit hochhielten, versuchen jetzt, sich abzusetzen, zumindest im wirtschaftlichen Bereich. Es geht naemlich ans Eingemachte, die ersten wirtschaftlichen Einbussen auf Grund der Boykottaufrufe in Restspanien sind zu verzeichnen. Fuer viele Unternehmen der Foodindustrie, die vor allem auf das Weihnachtsgeschaeft wartet, wird das katastrophal sein.

Updates, bis zum 25. Oktober 2017
Separatisten in Nord-Katalonien schlafwandeln in einer Traumwelt.
Die Zitterpartie geht auch im Süden weiter.

24. Oktober 2017

100 Jahre Betrug der Briten an den Juden


"Die britische Regierung entschied, die Errichtung einer Jüdischen Heimat in Palästina zu unterstützen. Nach Diskussionen im Kabinett und Beratung mit jüdischen Führern wurde die Entscheidung in einem Brief  des britischen Außenministers Lord Arthur James Balfour an Lord Walter Rothschild veröffentlicht. Der Inhalt dieses Briefes wurde bekannt als die Balfour-Erklärung."

Update. Die Tradition britischer Politik gegen Israel ist ungebrochen!

23. Oktober 2017

Katalonien. Eliminierung des Islam aus der Berichterstattung


Lluís Bassets (Foto), der Chefredakteur der katalanischen Ausgabe des den Sozialisten der Arbeiterpartei PSOE nahestehenden "El País", schreibt einen "Brief aus Europa": Cataluña en otoño. "Katalonien im Herbst". Er ist gerichtet an "einen ausländischen beunruhigten Freund".

21. Oktober 2017

Al Fatah, Israel und die Sozialdemokraten

Al Fatah. Schwesterpartei der europäischen Sozialisten. Ein Artikel vom 9. August 2009
Ergänzt und aktualisiert, am 21. Oktober 2017

2200 Personen nehmen in Bethlehem teil am Sechsten Kongreß der Fatah; er findet statt im Terra Santa Konferenzzentrum und dauert vom 4. bis 10. August 2009. Jerusalem-Korrespondent Adrien Jaulmes schildert im Figaro rührende Szenen des Wiedersehens alter Kampfgenossen: "Einige finden Kameraden wieder, die sie seit Jahrzehnten aus den Augen verloren haben, auf Grund der aufeinanderfolgenden Exile einer Partei [sic!], die sich geschworen hatte, Palästina mit Waffengewalt zu befreien, aber die, von Kuwait bis Jordanien, vom Libanon bis Tunesien, sich fast ebenso oft gegen andere Araber wie gegen die israelische Armee geschlagen hat."

Katalonien. Separatisten können nichts als Chaos!

"Anonymous hat die Website des Verfassungsgerichtes gehackt."

18. Oktober 2017

Letzter Stand der Zerstörung Kataloniens

Update. Carles droht, seine Förmchen zu nehmen und den Sandkasten zu verlassen.

Jordi Cuixart Navarro (Òmnium) und Jordi Sànchez i Picanyol (ANC)

Wenn der Staatsanwalt nicht darüber verhandeln will mit einem Delinquenten, daß dessen Tat doch gar nicht ungesetzlich wäre, dann lachen alle, und manche wundern sich, daß einer solches in Erwägung zieht. In den Medien erfährt man nichts darüber, es sei denn er wäre erwähnt in einer juristischen Abhandlung als Beispiel für Chuzpe.

Update, vom 21. Oktober 2017. Separatisten sind dabei, Chaos zu verbreiten.

16. Oktober 2017

Wer brennt Galizien nieder? Fortsetzung

"Portugal erlebt seinen schwärzesten Tag
mit 27 Toten und mehr als 100 aktiven Brandherden"

Update. Die Guardia Civil entdeckt mehrere Brandstiftungen in Galizien.

14. Oktober 2017

Katalanische Separatisten bereiten den Aufstand vor


Ab Montag, 16. Oktober 2017, übernehmen die Separatisten der Asamblea Nacional Catalana (ANC) und die Candidatura d'Unitat Popular (CUP) die Region. Sie haben entschieden, in Katalonien Chaos zu verbreiten. Weite Kreise der Partei des Carles Puigdemont werden sich anschließen. Man sollte den Hazardeur umbenennen in Putschdämon. Ja, ich weiß, ich bin nicht die Erfinderin dieser naheliegenden Verballhornung von Puigdemont zu Putschdämon!

Updates
Chef der Mossos d'Esquadra unterhält beste Beziehungen zu einem Drogenhändler
Carles Puigdemont gibt im Brief an Mariano Rajoy keine Antwort auf dessen Frage.
Albert Rivera, Präsident der Ciudadanos, fordert die Anwendung von Artikel 155.
Die beiden Jordis wandern in den Knast. Eine Kaution für sie wird vom Gericht verweigert.

10. Oktober 2017

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit



Der Korrespondent des Figaro Mathieu Taillac, ansässig in Madrid, hat zwar einige Nostalgiker der Franco-Diktatur ausfindig gemacht, echte und zur Diskreditierung der Befürworter der Einheit bewußt mit Flaggen aus der Franco-Diktatur in die Menge lanciert, aber von Katar und dessen Bestrebung, sich der Region in Form eines unabhängigen Staates zu bemächtigen, weiß er nichts.

Updates
Der unaufhaltsame Abstieg des Carles Puigdemont
Am 19. Oktober 2017 ist Schluß mit der Salon- und Straßenrevolution.
Ein niederländischer Unternehmer berichtet, warum er Katalonien verläßt.

6. Oktober 2017

Abwanderung von Unternehmen und Banken aus Katalonien


Zahlreiche Bürger Kataloniens sind keine Katalanen, sondern stammen aus dem übrigen Spanien und aus dem Ausland. Ein Großteil des Reichtums Kataloniens wird von Zweigstellen spanischer und internationaler Unternehmen erwirtschaftet. Katalonien ist hoch verschuldet.

Updates. Letztes Update am 23.Oktober 2017
Ein niederländischer Unternehmer berichtet, warum er Katalonien verläßt.
Mindestens 531 Unternehmen haben Katalonien seit dem 1. Oktober 2017 verlassen.
Was bleibt? Verbrannte Erde!
Seit dem 1.Oktober haben mehr als 1 300 Unternehmen ihren Firmensitz aus Katalonien verlegt.

5. Oktober 2017

Nord-Katalonien will auch ein Referendum?

 
Das Castillet im Glanz der Katalonienfahnen
Photo : Michel Clementz

Nicht genug damit, daß in Südkatalonien die Gesetzlosigkeit herrscht, nun soll sie auch auf Nordkatalonien ausgedehnt werden, auf das Roussillon, die Ost-Pyrenäen. Das Lokalblatt L'Indépendant ist dabei! Seit Tagen nervt es die Leser mit parteiischen Berichten über die Aktivitäten der Genossen jenseits der Pyrenäen. Wahlzettel gedruckt in Elne? Wahlurnen versteckt in den Dörfern des Roussillon? Wunderbar! Revoluzzer Lampenputzer, denen nichts an den Problemen unseres Départements liegt, kriegen Ohren so rot wie ihre politische Gesinnung.

4. Oktober 2017

Katalonien. Mißachtung "illegitimer" Gesetze

Desobedecer las leyes ‘ilegítimas’
"Wie man eine Revolution beginnt"

Was [Carles] Puigdemont von [Gene] Sharp gelernt hat: Techniken, den spanischen Staat zu zerstören. Lo que Puigdemont aprendió de Sharp: las técnicas para destrozar al Estado español.

1. Oktober 2017

Ein Lagebericht aus Katalonien

Hola Gudrun,


es gibt bisher [Stand: 15:35 Uhr] nur Verwundete bei der Polizei – wie immer verschweigen das die Medien – die Guardia Civil und die nationale Polizei koennen nicht mit der Unterstuetzung der regionalen politisierten Polizei (Mozos) rechnen – trotz Gerichtsanweisung verhaelt die sich “neutral “ wenn nicht feindlich gegenueber den anderen Sicherheitskraeften.

Update
Al Jazeera News stellen den Studienabbrecher Carles Puigdemont vor.
In der FAZ ein Bericht, der auf die Argumente Spaniens eingeht.
Auch Frankreich verkauft sich an Katar.
In 75 Orten Kataloniens stimmen mehr als 100% der Bürger mit Ja.