31. März 2019

Brexit. John Major wählt das Ende der Tories

MAJOR CRISIS Ex-PM John Major calls for Theresa May to team up with Labour and SNP and form ‘National Government’ to fix Brexit. By Hugo Gye, THE Sun, 31 March 2019, 12:46 GMT

Die Remainer lassen nichts unversucht, den Brexit und damit den Wählerwillen ihrer Bürger zu hintertreiben. Der glücklose Premierminister John Major (1990-97) ist dazu die passende Symbolfigur. Eine Große Koalition von Remainer-Tories, Remainer-Schotten und Remainer-Labour soll ihre Machtposition gewährleisten. Was aus einer GroKo kommt, könnten die Briten an Deutschland lernen.

Update, vom 1. April 2019 und später, im Text (vor allem noch ergänzte Links)
Warum den Remainer-Abgeordneten nur der Hard Brexit schadet
Aprilscherz 2019: Unterhaus stimmt ab, bis der Brexit weg ist! The Noes have it!
Der Brexit ist immer noch nicht weg. Neuer Anlauf gegen die Mehrheit der Bürger am Mittwoch!

Update, vom 2. April 2019 und später (im gesamten Text, vor allem noch ergänzte Links)
Tories und Labour entbinden sich von allen den Wählern 2016 und 2017 gegebenen Versprechen.
Minister versuchen mittels Gesetz, den Brexit ad calendas graecas zu verschieben. Geschafft?
Der Verrat der Politiker an den Briten wird am Montag, 8. April 2019, besiegelt.
Phantasie und Schamlosigkeit der Remainer in Regierung und Parlament sind grenzenlos!

Update, vom 8. April 2019
Tories eröffnen Kandidatenlisten zur Teilnahme an den Wahlen zum EU-Parlament.

29. März 2019

Brexit exit?

Brexit exit! Vorhersage, vom 28. Juni 2016


Nach Lektüre des heutigen Figaro komme ich zum Ergebnis, daß jetzt, ausgehend vom Artikel 50 des Lissabon-Vertrages, der größte politische Betrug der Nachkriegszeit in Gang gesetzt wird.

Update, vom 8. April 2019
q.e.d. 😆

Update, vom 13. und 16. Juni 2019
Muß Nigel Farage aufgeregt sein, ob sich Boris Johnsons Position zum Brexit aufweicht?

28. März 2019

Konservative Abgeordnete betreiben Obstruktion gegen den Brexit

Florentin Collomp, dem London-Korrespondenten des Figaro, kann man nicht unterstellen, ein Freund der Brexiteers zu sein, aber er ist ein aufrechter Journalist, wenn er berichtet: "Außer der Ankündigung von Theresa May [ihres demnächst erfolgenden Rücktritts, wenn ihr Deal angenommen wird] ist dieses Auseinanderlaufen [der Meinungen über den Brexit] verstärkt worden durch die Anarchie des Unterhauses. Seit ihrem Sieg, am Montagabend, haben die aufsässigen pro-europäischen Konservativen, Gelegenheitsverbündete der oppositionellen Labour- und anderer Minderheitsparteien, die Kontrolle über die Tagesordnung übernommen."

Update, vom 29. und 30. März 2019
Withdrawal Agreement abgelehnt 286 : 344
Theresa May wird Neuwahlen ansetzen. Dann endlich ist's mit dem Brexit zu Ende.
Für nächste Woche wird die vierte Abstimmung über den Deal erwartet: "Kill Brexit!"
170 Abgeordnete und 10 Minister schreiben Brief: Keine Verlängerung des Ausstiegsdatums!
Remainer-MP Dominic Grieve kriegt das Vertrauen seiner Wähler entzogen.

27. März 2019

Besiegelung des Betrugs am britischen Volk


"Die 'Probeabstimmungen' des späten Abends, vom 27. März 2019, sollen dazu führen, einen Weg zum Brexit zu finden, der die Zustimmung des gesamten Unterhauses bekommt."

Die Ausmaße des Betrugs der britischen Unterhaus-Abgeordneten an ihren Wählern und am gesamten britischen Volk sind überwältigend!

Update, vom 29. März 2019
Withdrawal Agreement abgelehnt 286 : 344
Theresa May wird Neuwahlen ansetzen. Dann endlich ist's mit dem Brexit zu Ende.

26. März 2019

Rafi Eitan im Alter von 92 Jahren gestorben



Auf der Veranstaltung der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag gegen Antisemitismus am 1. Februar 2018, wendete sich die israelische Geheimdienst-Legende Minister a. D. Rafi Eitan, der Operationsleiter bei der Verhaftung von Adolf Eichmann in Jerusalem war, in einer Videobotschaft an die AfD und ließ ein Grußwort verlesen:

23. März 2019

Das abgekartete Spiel zur Verhinderung des Brexit


Dem Präsidenten des Europäischen Rates entbietet Theresa May die Unterwerfung der Briten unter die Europäische Union: 💕"Dear Donald ... "Yours ever Theresa May"💕.

Das ist kein Liebesbrief, sondern das ist das für alle Welt sichtbare Signal, daß sie überzeugt ist, im Einvernehmen mit denjenigen Abgeordneten, die Großbritannien in der EU halten wollen, "für immer" in der EU zu bleiben, jedenfalls so lange die nicht von anderen Mitgliedsstaaten ausgehebelt wird.

1000 Jahre entpuppten sich einst aber auch nur als 12!

Update, vom 25. und 26. März 2019
Zwei Tage vor dem festgelegten Austrittsdatum, 29. März 2019, quasseln sie den Brexit weg!
Theresa May hat nichts mehr zu sagen!
No Deal or No Brexit!
Remainer im Unterhaus mißachten den Willen der Briten. So weit zur Demokratie!

21. März 2019

Theresa May und die Remainer verraten die Briten


Links die Zahlen für den Brexit, vom 23. Juni 2016, rechts die dagegen, gelistet nach, von oben nach unten, Stimmen, Wahlbezirken, Parteien in den Wahlbezirken, Regionen. Man sieht bei Tories und bei Labour durchgängig eine Mehrheit für den Brexit. Die letzte Aufstellung zeigt die Einstellung der Abgeordneten des Unterhauses: 160 wollen die EU verlassen, 486 wollen in der EU bleiben.

Update, vom 22. März 2019
Von Brüssel alias "Europa" Demütigungen bis ganz zum Ende für Großbritannien

ZDF: Wurde der Brexit gekauft?

Das ZDF bewirbt den Beitrag "ZDFzoom: Angriff auf die Demokratie", vom 20. März 2019, 22:45 - 23:15 Uhr, von Dirk Laabs, über den Brexit so: "Wurde der Brexit gekauft?" Haltet den Dieb!

Das Foto des Nigel Farage mit Donald Trump, vom 13. November 2016, wird eingeblendet, von nach der Präsidentschaftswahl, vom 8. November 2016. Seit dem 3. Mai 2016 ist Donald Trump nach seinem Gewinn der Primaries Präsidentschaftskandidat. Die Brexit-Wahl ist am 23. Juni 2016. Nigel Farage unterstützt Donald Trump in dessen Wahlkampf:

16. März 2019

Nigel Farage ist europhob und ein Säufer

Charmantes Figaro-Foto: Vincent Kessler, ar-Reuters

Der Haß derjenigen, die gegen den Brexit sind, wird von Tag zu Tag schärfer. Es fallen alle Schranken. Der London-Korrespondent des Figaro Florentin Collomp kriegt sich nicht mehr ein, wenn er von denen berichtet, die sich um ihren Sieg vom 23. Juni 2016 betrogen sehen.

Kommentar zum "Säufer", vom 17. März 2019, im Text!

Update, vom 19., 20. und 21. März 2019
Von Brüssel ferngesteuerte Abgeordnete bringen die Briten um ihren Sieg.
"Dear Donald ... Yours ever Theresa May". Bleib mir 3, 4+4!
Theresa May führt die Briten in eine nationale Demütigung. 

15. März 2019

Der Chef der "grünen Khmer" im Interview


Gleich drei Interviewpartner nehmen sich des Hoffnungsträgers Europas an. Das Ergebnis ist außer zu 17% im Figaro, für Abonnenten: "83% sind noch zu lesen", nirgends sonst im Internet zu finden. Die drei Korrespondenten werden nur in der Zeitung Le Figaro genannt: Nicolas Barotte, Le Figaro, Ana Carbajosa, El País, und Tonia Mastrobuoni, La Repubblica. Zu dem publizistischen Verbund gehört sonst auch DIE WELT; diesmal fehlt sie. Wenn man das Interview liest, weiß man, warum.

13. März 2019

Europa - EU - Brexit - Frexit


In den Kommentaren zum Brexit in deutschen und französischen Medien geht es meist um die negativen Auswirkungen des Brexits, des Ausstiegs aus der Europäischen Union, aus "Europa", für Bürger, Wirtschaft und Finanzen der Briten. Diejenigen Abgeordneten, die im britischen Unterhaus für einen Verbleib in der EU stimmten, darunter nicht wenige, deren Wahlbezirke mehrheitlich für den Brexit waren, schließen sich dieser Ansicht an.

Update, vom 14. März 2019
Endlich! Es wird abgestimmt über ein zweites Referendum. Abgelehnt 334:85!
Theresa May soll in Brüssel zu Kreuze kriechen. Angenommen 412:202!

11. März 2019

Abschaffung der Nationalstaaten als Einstieg in die Eroberung Europas

Fläche: 4.422.773 km² 

DEUTSCHLAND. AKK ANTWORTET MACRON
"Europa jetzt richtig machen". Von Annegret Kramp-Karrenbauer

Für DIE WELT ist la tribune = das Forum, das Podium, die Kolumne des französischen Staatspräsidenten "Für einen Neubeginn in Europa" ein "Manifest", ein politisches Programm.

9. März 2019

Die Zerstörer der EU und Europas als Erben von Jean Monnet

Ein "Kontinent ohne Grenzen" schwebte dem Vorsitzenden der Konferenz über den Schumann-Plan Jean Monnet vor: "Die nationalen Grenzen sind die schlimmste Erfindung der Geschichte," erklärte "der Mann der Amerikaner, finanziert von der CIA". Diesen Satz wiederholte Jean-Claude Juncker wörtlich, im August 2016.

"Kontinent ohne Grenzen. Leitartikel"
Continent sans frontières. Édito par Vincent Trémolet de Villers, 

Das Projekt des supranationalen Europas wurde während der Besatzung Frankreichs in der École d'Uriage unter der Leitung von Paul Reuter entwickelt, des späteren Mitarbeiters von Jean Monnet.

7. März 2019

Manfred Weber und Emmanuel Macron als Vertreter "Europas"

Manfred Weber, der Kandidat der Angela Merkel als Nachfolger von Jean-Claude Juncker, präsentiert sich als das, was er ist, als EU Clown. Das Foto von Karl-Josef Hildenbrand zeigt ihn mit einer blonden Dame in Veitshöchheim, in der Fernsehsendung "Fastnacht in Franken", am 22. Februar 2019. "die Fastnacht in Veitshöchheim ist einfach Kult", lernt man vom Bayerischen Fernsehen, das sein Publikum, um ihm den Spaß nicht zu verderben, mit dem EU-Zylindermann verschont.

Eben dieses Foto hält Le Figaro für angemessen und greift dafür in die Tasche, einen Artikel seines zwei Wochen später, am 6. März 2019, nach Passau, zum Politischen Aschermittwoch der CSU, entsandten Berlin-Korrespondenten Nicolas Barotte zu dekorieren. "Weber kultiviert seine bayerischen Wurzeln", meint er.

Update, 7. und 9. März 2019
PI ist schneller und weiß mehr über den Hut!
Manfred Weber und Emmanuel Macron als Erben von Alt-Nazis und Pétainisten

6. März 2019

Kommentare zum Neubeginn in Europa

"Macrons europäische Partner wenig begeistert nach seinem Essay"

In der Zeitung, auf den Seiten 4/5, berichtet der Service international des Figaro, am 6. März 2019, über die zumindest zwiespältig zu nennenden Reaktionen einiger EU-Partner.  Jean-Claude Juncker habe sich im ZDF als "glücklich über den Beitrag Emmanuel Macrons" geäußert.

Tatsache! Der Schluckspecht "lobte sie als 'richtungweisend und zielorientiert'."

5. März 2019

Emmanuel Macron oder: Der Größenwahn im Élysée-Palast


"Hast du es gewußt?" empfängt mich der Besitzer meines Stammlokals, in dem ich jeden Morgen frühstücke und das Lokalblatt  L'Indépendant sowie den überregionalen Figaro lese, und das mitten im "Zentrum der Welt", au Centre du monde, "du bist keine Deutsche mehr und ich nicht mehr Franzose, sondern wir sind Europäer!" Wir fallen uns in die Arme: "Endlich vereint!"

Updates, vom 6. und 7. März 2019
PI übernimmt meinen Artikel. Mit Prof. Dr. Jörg Meuthens Kommentar zum Auftritt  des Staatspräsidenten Europas sowie weiteren interessanten Kommentaren!
53 Prozent der befragten Franzosen haben noch nie von Emmanuel Macrons Europa-Essay gehört.

1. März 2019

Nils Nobach nachträglich zum 100.!

Hallo Freunde schöner Oldies,


am 31 Juli 2018 wäre der Schlagerpionier Nils Nobach 100 Jahre alt geworden.

Norbert Noritz schreibt mir: Nils Nobach hat uns in den 50ern und bis in die 70er Jahre mit vielen schönen Schlagern verwöhnt. Diese Sendung, soll ein nachträgliches Dankeschön an einen wunderbaren Künstler zu seinem 100sten Geburtstag sein.