19. September 2019

Migrationspolitik Spaniens: Mit Bus und Taxi nach Deutschland

„Zu viel Ego“ - das Scheitern der spanischen Sozialdemokraten. Von Annette Prosinger,

Um an der Macht zu bleiben, ist Pedro Sánchez alles recht, und wie bei Sozialdemokraten üblich, ist er nach allen Seiten offen, von denen er Stimmen erhofft. Mit einem "progressiven Regierungsprogramm" wollte er die Linkspartei Podemos dazu bringen, seine Minderheitsregierung zu unterstützen. Daraus ist nichts geworden. Soweit zur  linken Seite!

Aber die war gestern; denn, am 10. November 2019, stehen Neuwahlen an, die vierten in vier Jahren. Da benötigt er drei Seiten, die linke, die rechte, und die links-rechte katalanisch-separatistische. Auch die Migrationspolitik, falls man sie so nennen kann, muß dazu ihren Beitrag liefern.

18. September 2019

Brexit. David Cameron: For the Record


"Zu Protokoll"! Mit Spannung wird das Erscheinen des Buches erwartet, in dem der gescheiterte Premierminister Rechnungen begleicht mit einzelnen Parteikollegen, besonders mit Boris Johnson, die sind allesamt "Lügner", und in dem er auch ein wenig vom Tod seines sechsjährigen Sohnes Ivan, vor zehn Jahren, an einer unheilbaren Krankheit erzählt. Auf 752 Seiten kann man an seinem Beispiel ablesen, wie verkommen die politischen Eliten heuer sind! Für runde 800 000 £ (900 250 €) habe Verleger William Collins die Rechte am Buch vom Autor erworben. "Aber in England wie in Frankreich ist die Veröffentlichung von politischen Büchern keine exakte Wissenschaft," schreibt der Londoner Korrespondent des Figaro Arnaud de La Grange.

17. September 2019

Brexit. Jo Swinson ist die ältere Schwester von Greta Thunberg

"Jo Swinson sagt, die Lib Dems können die nächste Wahl gewinnen und den Brexit verschrotten"
Jo Swinson says the Lib Dems can win the next general election and scrap Brexit. By Adam Payne,

Liberal Democrats. Autum Conference

Live auf Sky News, 15:10 - 16:30 Uhr MEZ. Es ist erschreckend, wie die Delegierten der Liberaldemokraten, einer Art FDP, Beifall klatschen für Plattitüden, für Propaganda auf niedrigstem Niveau! An die Macht mit einer Mischung aus Vollbusen und Kindchenschema!

Brexit. Macht ein reiches 613 894-Seelen-Dorf dem Theater ein Ende?

"Bist EU seriös? Boris weigert sich, einem bellenden anti-Brexit-Mob gegenüber zu stehen, 
und so mokiert sich der EU-Chef über den abwesenden Premierminister"
ARE EU SERIOUS? Boris refuses to face baying anti-Brexit mob so EU boss mocks absent PM. 

Inzwischen scheint die Ablehnung in Haß umzuschlagen. Den "unglaublichen Hulk" hat gestern der Premierminister von Luxemburg Xavier Bettel vorgeführt. Nach den Gesprächen beraumte er eine Pressekonferenz nicht etwa in den dafür vorgesehenen Räumen seines Amtes ein, sondern draußen, vor ca. 100 schreienden und geifernden EU-Fans, die das Verstehen dessen, was Boris Johnson sagen wollte, unmöglich gemacht hätten. Trotz mehrfacher Bitten seines Teams weigerte sich Xavier Bettel die Pressekonferenz ins Pressezentrum zu verlegen. So ist jener von dannen gezogen. Journalisten waren "irritiert", meldet THE Sun. Allein am Podium, beleidigte er die Briten, daß sie für den Brexit stimmten, der wäre ein "Albtraum", und: "In Luxemburg würde solches nicht passieren."

Update, vom 18. September 2019
Es geht vorwärts mit No Deal!  😈
Oder gibt's einen Theresa-May-Deal 2.0?

15. September 2019

Brexit. Remainer planen den Staatsstreich

Soweit zum Demokratieverständnis der Remainer!

Die neuesten Debatten um den Backstop, auf dessen Milderung oder gar Rücknahme auch der ehemalige Figaro-Korrespondent in London Florentin Collomp setzt, sind nichts als ein Ablenkungsmanöver der Remainer von ihrem Coup, den Brexit insgesamt in die Tonne zu treten.

Update, vom 16. und 17. September 2019
Zum Sondergesetz gegen Boris Johnson, dem qua legem eine Handlung vorgeschrieben wird. [Heil!]
Boris Johnson und drei seiner engsten Mitarbeiter scheinen ein Schlupfloch gefunden zu haben.

14. September 2019

Brexit. Backstop weg, und schon ist der Deal perfekt?

OVER THE LINE. Boris Johnson could break Brexit deadlock if EU ditch red line on Irish border checks. By Matt Dathan / Nick Gutteridge, THE Sun, 14 Sep 2019, 0:09. Updated: 14 Sep 2019, 0:25
"Über der Linie. Boris Johnson könnte die Brexit-Blockierung abbrechen, 
wenn die EU ihre rote Linie zu den irischen Grenzkontrollen aufgäbe"

So einfach könnte das Leben sein! Man reduziere den Brexit-Vertrag der Theresa May auf die Uneinigkeit mit der EU über die Grenzregelungen zwischen der Republik Irland und Nordirland, auf die Beseitigung des Backstops, und schon steht dem Austritt Großbritanniens aus der EU nichts mehr im Wege. Nicht umsonst überschreibt THE Sun die Graphik: "Sind die Bedingungen der EU erfüllt?"

13. September 2019

Le Figaro entthront die BILD: Mehr Bösartigkeit geht nicht!

Ich bin sehr viel AgitProp, parti pris, gewöhnt von Philippe Gélie und Pierre Avril. Aber was sie schreiben, ist lesenswert und nicht intellektuell unter jedem Niveau, sondern die beiden Journalisten haben Stil. Was jedoch heute in meinem Blatt steht, von einer Armelle Bohineust, von der Twitter-armelella, von der ich bislang noch nie etwas gelesen habe, das ist wirklich das allerletzte!

Es geht los damit, daß sie zu wissen meint, die Bezeichnung Yellowhammer = Goldammer, französisch le bruant jaune, wäre zufällig gewählt worden. Sitzt diese Journalistin in einem britischen Ministerium? Woher weiß sie sonst, wie solche Namen gewählt werden? Es geht weiter damit, daß sie das Worst Case Scenario als "Bericht" bezeichnet, un rapport, "eine katastrophische Situation für die Wirtschaft des Landes so weit beschreibend, daß sie vielleicht Aufstände verursacht". Und dann folgt alles, was schon BILD auflistet, und noch mehr und detaillierter: Das "Risiko von Epidemien könnte mehrere Monate" anhalten", und, sehr wichtig, "ein Anstieg von Spannungen zwischen den Gemeinschaften" ebenfalls.

12. September 2019

Brexit. Die spinnen, die Londinier!

Wer die Entwicklungen in Großbritannien und in der EU seit dem Ergebnis des Referendums, vom 23. Juni 2016, verfolgte, der war angenehm überrascht, daß es anders als in Deutschland und Frankreich neben Medien wie BBC, Channel 4, TIMES, Medien gab, die fest an der Seite der Brexiteers standen, aufklärten über die Tricks der Remainer-Regierung unter Theresa May und sie mit Tatsachen und Argumenten ermutigten weiterzumachen im Kampf um die Durchsetzung des Wählerwillens.

Am 24. Juli 2019 löste der Brexiteer Boris Johnson, gewählt von den Mitgliedern seiner Partei, Theresa May als Premierminister ab.

Update, vom 14. September 2019, im Text!
BILD unterbietet alle deutschen Medien. Jetzt zitiert sie den Förderer der Islamisierung Chris Patten!

3. September 2019

Brexit. Großbritannien vor Neuwahlen

Updates, vom  2. bis 9. September 2019, werden bis zu den Parlamentsferien ergänzt.

"Labour konspiriert, die Rede der Königin niederzumachen 

Neuwahlen sind vor dem 31. Oktober 2019 nicht möglich. Er wird im Amt bleiben und als Premierminister den Brexit zulassen. Selbst wenn er zurückträte, gäbe es niemanden, der einen Deal unterzeichnen könnte. Großbritannien wird die EU ohne Vertrag verlassen.

Ende Gelände! Spiel, Satz und Sieg für den Brexit

2. September 2019

Frankreich. Politisch gewollte Realitätsverweigerung

"Wer ist Nicolas Jacquet, der neue Generalstaatsanwalt von Lyon?"

Die Politik Frankreichs wird nicht für die Bürger gemacht, sondern für die strategischen, politischen und wirtschaftlichen Interessen der Eliten Frankreichs in Afrika, Mittelost und in den arabischen Staaten. Die ermordeten Franzosen sind Kollateralschäden, faits divers, "diverse lokale Ereignisse".

"Für den Erziehungsminister ist die Migrationspolitik der Regierung nicht naiv,
als die sie Marine Le Pen angeprangert hat"
Pour le ministre de l’Education, la politique migratoire du gouvernement n’est pas “naïve”, 
comme l’a dénoncé Marine Le Pen. Valeurs actuelles, 1 septembre 2019

Der Herr Minister hat recht. Diese Politik wird nicht erst von Emmanuel Macron, sondern seit Jahrzehnten betrieben von den Regierungen Frankreichs im vollen Bewußtsein der Folgen.

Update, vom 2./3. September 2019
Subsidiärer Schutz für Migranten, aber kein Schutz für die eigenen Bürger!

1. September 2019

Frankreich. "Allahu Akhbar! Sie lesen den Koran nicht!"

hinter der weiß gekleideten Frau, wollte eben zum Fußballspiel Lyon - Bordeaux!

In der Hochburg des sunnitischen Islams Villeurbanne, nahe Lyon, wo der Muslimbruder Tariq Ramadan gern gesehen ist, schritt, am 31. August 2019, Nachmittags, ein sunnitischer Afghane zur Tat. Er hätte Stimmen gehört, die ihn anwiesen zu töten, an mehr erinnerte er sich nicht. Der Afghane mit zwei Identitäten und drei Geburtsdaten ist wegen Mordes an einem 19-jährigen Mann und versuchter Morde angeklagt. Er ist 33 oder 31 oder 27 Jahre alt. In seiner Wohnung hätte man keine Anzeichen einer Radikalisierung gefunden, die Anti-Terrorismus-Staatsanwaltschaft sähe keinen Anlaß, sich einzuschalten. Wir können beruhigt sein, noch dazu, da es sich bei "seiner Wohnung" um ein Asylantenheim handelt! 

Deutschland greift Polen ohne Kriegserklärung an

L'ALLEMAGNE ATTAQUE LA POLOGNE SANS DÉCLARATION DE GUERRE
Les hostilités ont commencé sur toutes les frontières
LA FRANCE ET LA GRANDE-BRETAGNE
décrètent la mobilisation générale
Par Wladimir d'Ormesson
Le Figaro N° 245
samedi 2 septembre 1939

CHRONIQUE
DE QUOI S'AGIT-IL ?
PAR ANDRÉ MAUROIS

La responsabilité de la guerre incombe à un seul homme : le chancelier allemand qui a plongé le monde dans la misère afin de servir son ambition insensée,
a dit aux Communes M. Chamberlain

31. August 2019

Frankreich. Pierre Avril verhackstückt Deutschland


Nach zehn Jahren im finstersten Sibirien, als Moskau-Korrespondent des Figaro, ist Pierre Avril erlöst.  Meinen Lesern habe ich einige Beispiele seines propagandistischen Wirkens gegen Rußland und Wladimir Putin zugemutet. Sein Beitrag zum Abschied aus dem unwirtlichen Winter Rußlands handelt vom Bernsteinzimmer, dessen Kopie im Schloß von Zarskoje Selo, nähe Sankt Petersburg, ausgestellt ist: "1716 Zar Peter dem Großen geschenkt von Friedrich Wilhlem I., dann von den Nazis 1941 geraubt, gilt dieses Wunderwerk seit 1945 als verloren."

Das Motto seines Blogs war: "Rußland begeistert, fasziniert, beunruhigt, verunsichert, stört"

Was immer einer in den Medien der EU gegen Wladimir Putin und Rußland sagt und schreibt, wird von den regierenden Politikern und ihrem Anhang begeistert aufgenommen. "Tuez-les tous. Dieu reconnaîtra les siens  !" "Bringt sie alle um. Gott wird die Seinen schon erkennen!" Zehn Jahre war das für Pierre Avril ein Selbstläufer, und nun ist er in Berlin, wo er, in Ermanglung feinerer Instrumente, gerüstet mit seinem Rußland-Werkzeug fürs Grobe heute auf der Doppelseite 6/7 ans Werk geht:
Du Doktor? Du operieren!

30. August 2019

Brexit. Der talentierte Mr. Johnson

"Boris Johnsons verschlagen raffinierte Brexit-Strategie entfaltet sich"
Boris Johnson's Deviously Clever Brexit Strategy Unfolds. Mish Talk, 30 August 2019

Do not prorogue Parliament. Petition. Created by Mark Johnston, 15 August 2019
"Das Parlament darf nicht vertagt oder aufgelöst werden, wenn nicht und bis die Artikel 50-Periode ausreichend verlängert, oder die Absicht Großbritanniens, aus der EU auszutreten, annulliert wurde."

Erhält eine Petition mehr als 100 000 Unterschriften, muß das Unterhaus darüber debattieren.

Update, vom 31. August 2019
Nigel Farage: Wenn Brexit kommt, hat die EU in zwei Jahren fertig! 😅

28. August 2019

Brexit. Boris Johnson exit?

Heute, 28. August 2019, sieht man auf Sky News Interviews mit Abgeordneten, die wollen, daß Großbritannien in der EU bleibt und empört sind über die Möglichkeit, daß Boris Johnson  das Unterhaus nicht an der Brexit-Entscheidung für "No Deal" beteiligt. Dieselben Abgeordneten, etwa die Hälfte der 486 Remainer, haben im Wahlkampf zum Unterhaus die Wähler betrogen und ihnen weisgemacht, sie würden sich für einen geordneten Ausstieg Großbritanniens aus der EU einsetzen. Sie haben aber, nach dem Wahltag, 8. Juni 2017, und bis heute das Gegenteil ihrer Versprechungen durchzusetzen versucht. Der Trick dabei war der von der Remainerin Theresa May ausgehandelte Deal, der de facto keiner war, sondern die Legalisierung des Verbleibs Großbritanniens ohne Stimmrecht [!] in der EU. Deshalb die Regelung des Backstops, ein Knebelvertrag, ausgearbeitet von drei DeutschenBrexit. Anne Will und das mangelnde deutsche Problembewußtsein, Artikel vom 20. Januar 2019. Die Remainer setzten darauf, daß es das Volk bald satt hat und der Brexit von der Remainer-Regierung beerdigt werden kann.

Die Queen billigt, daß Boris Johnson, frühestens am 9. und spätestens am 12. September 2019, das Parlament vertagt bis zu ihrer Rede, am 14. Oktober 2019. Die Sitzung des Europäischen Rates findet statt, am 17. und 18. Oktober 2019. Danach haben die Remainer Zeit bis zum 31. Oktober 2019, zu einem neuen Vertragsentwurf, zu Mißtrauensvoten, Gesetzesvorschlägen, Anträgen und Briefen "Yours ever" zur Verhinderung des Brexit und zum Sturz des Premierministers: Ordeeer!

Update, vom 29. August 2019
Wie erwartet, geifern besonders die Merkel-Medien gegen Boris Johnson.

27. August 2019

G7. Die Zentren Europas sind Paris, London und Moskau

Ich habe mich geirrt! Täglich konfrontiert mit Artikeln sowohl aus den deutschen Merkel-Medien als auch von anti-Iran-Blogs, daß die USA kurz vor einem Krieg mit dem Iran stünden, unterlegt mit Tatsachen über das gegenseitige Abschießen von Drohnen, das Kapern von Schiffen, Scharmützeln in den Straßen von Hormuz und Gibraltar, war ich beim Recherchieren nachlässig, habe die Feindschaft beider Regierungen als selbstverständlich vorausgesetzt: "Tod den USA".

مرگ بر آمریکا

26. August 2019

G7. Donald Trump: Treffen mit Hassan Rouhani bald möglich

"Theaterdonner auf dem G7-Gipfel: Der iranische Außenminister ist in Biarritz"

"Seine Anwesenheit verursachte umgehend Bestürzung in diplomatischen Kreisen, während ein Beamter des Weißen Hauses sagte, daß Donald Trump, der mit anderen G7-Regierungschefs in Biarritz, am Samstagabend, dinierte, im voraus nicht informiert war."

24. August 2019

G7. Emmanuel Macron verschleudert 36,4 Millionen Euro an Steuergeldern

7 Staatschefs, 36,4 Millionen Euro Kosten, 13 200 Polizisten, 5 000 Personen, 12 000 G7-Gegner

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde Biarritz in konzentrische Sicherheitszonen aufgeteilt. Der Präfekt legte am Freitag nach und riegelte nahezu das gesamte Stadtzentrum ab. 13 200 Polizisten, eine nicht veröffentlichte Anzahl Militär, Hunderte von Begleitern der Delegationen, Kriegsschiffe vor der Küste und Hubschrauber im ständigen Einsatz sichern das Medienspektakel ab.

Derweil haben sich die Banken in Hendaye der seit dem 19. August 2019 stattfindenden, vom Sitz des "Alternativen Gipfels" organisierten Demonstrationen der G7-Gegner wegen verrammelt, man liest auf den Holzverschlägen Sprüche wie "Der Kapitalismus ist nicht unsterblich". Am Samstagnachmittag finden auf allen öffentlichen Plätzen, um Biarritz herum, G7-feindliche Kundgebungen statt.

Update, vom 25. und 26. August 2019
Was sonst noch so auf dem G7-Gipfel los ist. Links werden nach und nach geliefert.
Theaterdonner: Emmanuel Macron läßt den iranischen Außenminister einfliegen.
Wie Donald Trump Emmanuel Macron reinlegt und bloßstellt.
April, April! Es ist alles im Sinne von Donald Trump! Bald Treffen mit Hassan Rouhani!
Außenminister Javad Zarif ist in Beijing. Danach geht's nach Japan und Malaysia!

23. August 2019

Emmanuel Macron hält Hof in Biarritz

Bürger aus Perpignan, die sich für dieses Wochenende in Céret, in Le Boulou, Banyuls-sur-mer oder in einem anderen Ort auf der Strecke Süd-/Nordkatalonien verabredet haben, ob zu erreichen über die Autobahnen A7 und A9, über National- oder Landstraßen, wissen nicht, ob und wie sie in diese Orte und von dort wieder weg kommen werden. "Heimkehr aus den Ferien, G7, Straßenbauarbeiten ... hat man an der Grenze, in Perthus, an diesem Wochenende das Chaos zu erwarten?"


"Ost-Pyrenäen. Der Präfekt empfiehlt die Achsen um Le Boulou an diesem Wochenende zu meiden"

17. August 2019

Jeffrey Epstein. Die Vermarktung fängt erst an!


I'll See You Sunday! Jeffrey Epstein ist tot, entweder durch Selbstmord oder durch Selbstmord, seine Verletzungen und Brüche entsprechen denen eines Selbstmordes oder einer Erdrosselung, und es geht an die Erben. Wer könnte auch einem Toten in die Tasche greifen!

Update, vom 19. August 2019
Angeblich mehr als 1000 Mädchen ab 12 Jahren, vermittelt durch die französische Agentur MC2

Update, vom 29. August 2019
Die <Indizien werden mehr: Jeffrey Epstein wurde wahrscheinlich ermordet.

15. August 2019

Jeffrey Epstein schlägt Wellen

AP: Women accuse opera legend Domingo of sexual harassment. By Jocelyn Gecker

Diesmal trifft es Plácido Domingo. Acht Sängerinnen und eine Tänzerin klagen den 78-jährigen Generaldirektor der Oper von Los Angeles an, über drei Jahrzehnte, beginnend Ende der 1980er Jahre. in verschiedenen Städten, Opfer seiner sexuellen Übergriffe gewesen zu sein.  Mein Lokalblatt zitiert ihn nach AP: "Ich dachte daß alle meine Handlungen und Beziehungen immer willkommen und einvernehmlich gewesen wären."

14. August 2019

Jeffrey Epstein. Was ist mit seinen Opfern?


Wer sich mehr als für den inzwischen 170 000 000 mal, Stand: 14. August 2019, 14:00 Uhr, von den Medien der Welt vermarkteten Jeffrey Epstein dafür interessiert, warum die über viele Jahre Hunderten minderjähriger Opfer sich auf den Handel eingelassen haben, braucht ein schnelles Pferd. Die Empörung über den Sex-Verbrecher und seine Mittäter, vor allem über die seit drei Jahren in Massachusetts untergetauchte Ghislaine Maxwell, läßt keinen Raum für differenzierte Betrachtungen. Wie immer sind die Täter, weil viel aufregender und verdammenswürdig, wichtiger als die Opfer, von einigen Journalisten als "unschuldige Opfer" vorgestellt, allen voran Virginia Giuffre geborene Roberts, heute 35 Jahre alt, damals ab 16 Jahren eine seiner zahlreichen "Sex-Sklavinnen".

Update, vom 15. August 2019
Ghislaine Maxwell war nicht in Massachusetts, sondern sie lebt in Los Angeles.

13. August 2019

Mit Jeffrey Epstein haben die Medien viel Spaß

Liebe Freunde!

Nicole Belloubet, die Justizministerin Frankreichs, muß einer Staatssekretärin für Gleichheit zwischen Frau und Mann und einem für Kinderschutz, zwei Kollegen ihrer Regierung, erklären, daß nach französischem Recht Tote [Foto: Jeffrey Epstein, lebendig, 2002] nicht angeklagt werden, und daß  die Regierung keinen Einsatz von Untersuchungskommissionen beantragen kann. Sie heißen Marlène Schiappa und Adrien Taquet. Die wollen nämlich den Sex-Skandal um Jeffrey Epstein nun auch in Frankreich haben, da der Verstorbene doch, an der 22, avenue Foch, im XVI. Arrondissement von Paris, dem der Reichen, ein Appartement besaß: #metoo!

12. August 2019

USA. 42 Jahre spannender Sex mit Minderjährigen

An unserem Nationalfeiertag, Samstag, den 3. Oktober 2009, vor nunmehr fast zehn Jahren, veröffentlicht meine Freundin Die Editrix auf ihrem Blog The Most Destructive Single Cause ... For The Decline of The West, in ihrem exzellenten Englisch den Artikel The Evil of Degeneracy on Both Sides of the Atlantic. In diesem Artikel steht alles, was man zur Einschätzung der Pädophilie und pädophiler Männer in aller Welt wissen sollte.

Im Bild, rechts, sieht man Samantha Geimer, als 13-jährige Opfer des Roman Polanski, für den sie in einer Jacuzzi nackt Modell steht für die französische Zeitschrift Vogue, und der mit ihr, die bereits sexuelle Erfahrung hat [!], in der Wohnung von Jack Nicholson, in Los Angeles, im März 1977 Unzucht mit Minderjährigen treibt. Neben ihr posiert ihre Mutter, die Kupplerin Susan Gailey, bei der Premiere des Films "Roman Polanski: Wanted and Desired" in New York, am Dienstag, den  6. Mai 2008. Im Film wird Samantha Geimer interviewt.

11. August 2019

Jeffrey Epstein. Neid, Mißgunst und die armen Opfer

Liebe Freunde!


Lange habt Ihr kein Geblöke mehr von mir vernommen, meine Herrin hat alles an sich gerissen und mich nicht für würdig befunden, mit meinen Klauen in die Tasten zu hauen. Möhren und anderes Gemüse, Wasser und frisches Heu, habe ich aber immer erhalten. "Man weiß ja nie," seufzte sie, "ob ich dich nicht nochmal brauche. Dann solltest du wohlgenährt sein." Ich durfte auch immer von meinem Pferch vorm Ferni aus teilnehmen an den Weltereignissen, so daß sie mich nicht groß einweihen mußte in den Sachverhalt, der ihr die Sprache verschlägt, in den Fall des Jeffrey Epstein.

"Herrin, was ist denn nicht zu verstehen an Was Epstein 'suicided?" wage ich zu blöken.

Link zum spannenden Sex mit Minderjährigen, vom 12. August 2019, unter meinem Geblöke!

9. August 2019

Recep Tayyip Erdogan setzt die EU unter Druck

Foto: UNHCR

Recep Tayyip Erdogan droht der EU, die Schleusen zu öffnen für 3,6 Millionen Flüchtlinge und Migranten aus Syrien, Afghanistan und dem Irak, wenn türkischen Staatsbürgern nicht die Visa-freie Einreise in die EU gewährt werde. Am 22. Juli 2019 erklärt der türkische Außenminister, die Türkei steige aus dem Migrationsvertrag aus. Zum durch die Rückführung der Syrer in ihr Land sich ergebenden Migrantenstrom von Syrern käme dadurch der noch breitere von Türken.

Diesen Vertrag "zur Vertiefung der EU-türkischen Beziehungen und des Angehens der Migrationskrise" verdankt die EU der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

7. August 2019

Türkei: Schluß mit der Politik der offenen Tür!

Ces réfugiés que la Turquie renvoie dans leur pays
"Diese syrischen Flüchtlinge, die von der Türkei in ihr Land zurück geschickt werden"

Le Figaro widmet, am 7. August 2019, eine ganze Seite 6 der Türkei. Die iranisch-stämmige Istanbul-Korrespondentin Delphine Minoui berichtet über "Diese syrischen Flüchtlinge, die von der Türkei in ihr Land zurück geschickt werden". [Foto vom Dienstag, 6. August 2019] Die Folge für die EU und vor allem für Deutschland und seine "Bündnissolidarität" wird das erneute Anschwellen syrischer Flüchtlingsströme sein. Syrer, die nicht zurückkehren wollen, werden zu Tausenden die Türkei [!] verlassen. Hinzu werden syrische Kurden kommen, wie man ihrem Artikel darüber entnehmen kann.

5. August 2019

Herford. Freude meiner Jugend

Ich heiße Gudrun, nach der Tochter des RFSS Heinrich Himmler. Oma und Opa Aschoff wohnen mit Tante Emmi in der Hämelingerstr. 6, in einem "Lumpenbau", wie Opa die Wohnung dem Hausbesitzer Carl Titgemeyer gegenüber im Winter 1939/40 bezeichnet. Aber da bin ich noch nicht auf der Welt, ich werde im Mai 1942 im Lebensbornheim "Harz" , in Wernigerode [Foto: Brockenweg 1], geboren. Das ist ein Entbindungsheim der SS. Wieso ich dort geboren bin und dann noch ins Heim "Hochland", ein weiteres Lebensbornheim der SS, verschoben werde, ist eine andere Geschichte, die ich erst seit November 2011 kenne und aufarbeite. Meine Mutter gibt mich jedenfalls, da bin ich noch kein Jahr alt, bei ihren Eltern ab und verschwindet wieder Richtung München, wo sie in der Zentrale des Lebensborn e.V. angestellt ist. Ihr Vorgesetzter ist SS-Standartenführer Max Sollmann.

Offiziell ist sie ab November 1943  wieder in Herford und wohnt ebenfalls in der Hämelingerstraße 6. Das weiß ich aus den Herforder Meldekarten, von denen mir der Herforder Stadtarchivar Christoph Laue dankenswerterweise Kopien überlassen hat.

Tatsächlich arbeitet sie noch bis zum Frühjahr 1944 beim Verein und kommt dann erst nach Herford.

26. Juli 2019

USA. Robert Müller läßt die Demokraten gegen die Wand laufen

Liebe Gudrun,


heute [24. Juli 2019] wurde Spezial-Staatsanwalt Robert Mueller von zwei Komitees des US-Repräsentenhauses öffentlich unter Eid 7 (sieben !!!) Stunden lang gegrillt. Ich hab's mir reingezogen.

Die Demokraten hatten sich davon ein großes Schauspiel für ihre Sache erhofft. Das Gegenteil ist passiert. Obama-Vertrauter David Axelrod fand es "schmerzhaft". In der Tat, es war ein komplettes Desaster. Mueller war total uninformiert, verstand fast keine Frage, und konnte nichts erklären. Michael Moore sah es so: A frail old man, unable to remember things, stumbling, refusing to answer basic questions ...!

20. Juli 2019

Angela Merkel solidarisch gegen Donald Trump

Ayanna Pressley, Ilhan Omar, Alexandria Ocasio-Cortez und Rashida Tlaib 

Wörtliche Übersetzung einer Nachricht aus dem Indépendant, einer südfranzösischen Lokalzeitung. Die Nachricht ist von ar-Reuters, vom 19. Juli 2019, 12:28 Uhr:

"Angela Merkel hat am Freitag ihre Solidarität mit den vier demokratischen [weiblichen] Abgeordneten ausländischer Abstammung erklärt, die Donald Trump aufgefordert hatte, "zu sich [in ihre Herkunftsländer] zurückzukehren".

19. Juli 2019

Ursula von der Leyen als Hüterin des Rechtes in der EU


Der Leading European Newspaper Alliance (LENA)  gibt UvdL ein Interview, in Berlin. In Deutschland wäre dabei gewesen DIE WELT mit Silke Mülherr, in Frankreich Le Figaro mit Nicolas Barotte. Mit von der europäischen Führungsriege wären außerdem La Repubblica, El País und Gazeta Wyborcza. Der belgische Le Soir, LENA-Mitglied, übernimmt das Interview:

 UvdL an der Spitze der Kommission: "Europa muß eine Schlüsselrolle in der Welt spielen"
Ursula von der Leyen à la tête de la Commission: «L'Europe doit jouer un rôle clé dans le monde»

In der WELT habe ich das Interview vergeblich gesucht. Ist vielleicht dies gemeint, kein Interview, und wenn ja, scheint sich jeder herauszupicken, was er den Lesern am besten verkaufen kann:

„Leben zu retten allein löst nicht das eigentliche Problem“. Von Stefan Aust, Silke Mülher, 

14. Juli 2019

Größenwahn, dein Name sei Emmanuel Macron


Alle Jahre wieder feiert Frankreich den Sturm auf die Bastille. So auch in diesem Jahr. Was feiern die Franzosen? Den Sieg des Fortschritts über die Reaktion? Nein, sie feiern sich selbst und ihre unübertroffene Kunst der Inszenierung. Der ist Emmanuel Macron schon mit 15 Jahren verfallen, angeleitet von seiner Lehrerin Brigitte Trogneux, seiner zukünftigen Ehefrau.

7. Juli 2019

Europäische Union: Herrschaft von Gesetzlosigkeit

"Sie arbeiten gründlich, diese Rettungsschiffer; das muss man ihnen lassen. Und effektiv, falls ihnen keiner in die lästige Quere kommt," schreibt Shanto Trdic, Numeri 24:9, am 7. Juli 2019.

Carola Rackete kommt außer der italienischen Regierung niemand in die Quere, und das weiß sie, wie man daran sehen kann, wer sich offiziell für die Schlepperin stark macht; in Deutschland allen voran Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Außenminister Heiko Maas und die  deutschen Medien. Der SPIEGEL widmet ihr, dem Captain Europe, den Titel der Nr. 28/2019, vom 6. Juli 2019. Ihr Gesicht in seiner ganzen Brutalität konnte nicht treffender fotografiert werden. Ein Interview mit der Heldin, zum Glück hinter der Bezahlschranke, rundet den Bericht über das neue deutsche Idol ab. Pech gehabt, Greta!

"Sea-Watch"-Kapitänin Rackete über ihre dramatische Rettungsfahrt
"Am Ende waren wir nur noch verzweifelt"Von Frank Hornig 

Carola Rackete wird geleitet erstens von ihrer Überzeugung, Moral und Recht auf ihrer Seite zu haben, zweitens von den Interessen ihres Vaters, für dessen Unternehmen sie die "Schaffung von Überlebens- und Handlungsfähigkeit in der Transportwirtschaft zu See, Land und Luft" testen kann,  und drittens von den Interessen der Bundesregierung und deren Migrationspolitik, verkörpert im und gekrönt vom Migrationspakt. 

24. Juni 2019

Christophe Guilluy: NO SOCIETY. Schlußfolgerung

Helfen wir ihnen, sich wieder in die nationale Gemeinschaft einzufügen!

Sie [die herrschenden und höheren Klassen] leben mehr und mehr unter ihresgleichen. Sie weigern sich, sich zu integrieren. Sie führen eine Rede des Ausschlusses und oftmals des Hasses gegen die Klassen, die nicht ihr Modell und ihre Werte teilen. Sie leugnen die Existenz einer gemeinsamen Kultur und Geschichte des Abendlandes. Sie lehnen alle Modelle der Integration ab und sprechen nicht einmal mehr die Sprache aller. In einigen Jahrzehnten haben diese Leute, diese Asozialen, diese Reichen, diese herrschenden und höheren Klassen die westlichen Gesellschaften in das Chaos der relativen Gesellschaft gestürzt, in dem sie das Gemeinwohl aufgaben. Es ist Zeit, sie wieder in die nationale Gemeinschaft zu integrieren, in die reale Bewegung der Gesellschaft, die des einfachen Volkes. Konfrontiert mit dem Verlust ihrer politischen und kulturellen Vorherrschaft, aber auch mit dem Abflauen ihres wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Modells, muß die Oberschicht auf den Weg der Geschichte zurückkehren.
Helfen wir ihr!

21. Juni 2019

Auf der Brücke

Die Brücke aus Stahl von Ferne zu Ferne
Darunter Enten in wiegenden Wellen
Der Alte soff so viel wie die Schwärme
Von Fischen an den dreckigen Stellen
Wolken der Welt sah man im Flusse
Bizarre Formen zerstrahlten leise
Die ganze Welt in friedlichem Gusse
Der Alte begann eine lallende Reise
Er wankte vorbei und die Enten trieben
Und wenn du mich fragst Wo sind sie geblieben
Mein Freund ich bin ja nicht mitgezogen

Brexit. Sieg der störrischen Briten über die Eliten?

Wie die Rettung der eigenen Pfründe bei Politikern funktioniert, kann man jetzt an den britischen Tory-Abgeordneten beobachten. Die Mehrheit von ihnen, am 8. Juni 2017, für ihr Versprechen gewählt, gemäß dem Ergebnis des Referendums, vom 23. Juni 2016, den Brexit durchziehen zu wollen, erwies sich anschließend als Lügner, die nie vorhatten, aus der EU auszutreten. Aus geschäftlichen, machtpolitischen und/oder sonstigen persönlichen Gründen taten sie, die Remainer, ab sofort alles dafür, in der EU zu bleiben, das Problem auszusitzen. Premierministerin Theresa May, die selbst Wahlkampf für den EU-Verbleib betrieben hatte und von der Mehrheit dieser Remainer ins Amt gewählt wurde, ließ sich von Deutschen einen Vertrag zugunsten dieser und der EU-Kommission ausarbeiten.

Update, vom 23. und 24. Juni 2019
Wie ein von der EU finanziertes Paar Boris Johnson zu Fall bringen wollte!
Wie sich die Tories selbst abschaffen!

20. Juni 2019

Die Affäre Jamal Khashoggi und kein Ende


Am 20. Juni 2019, liest man im Figaro einen Artikel von Georges Malbrunot. Er ist einer der besten Korrespondenten westlicher überregionaler Medien, und da fällt es besonders auf, wie rudimentär und unpräzise er den Fall präsentiert.

"Kashoggi-Affäre: Der saudische Erbprinz in der Untersuchung der UNO beschuldigt".

17. Mai 2019

EU-Integration: "Europa" der Territorien?

Nathalie Loiseau, tête de liste LREM aux européennes, Didier Guillaume, ministre de l'Agriculture, et Sébastien Lecornu, ministre des Collectivités territoriales

"Das Europa, das wir wollen, ist das Europa der Territorien"
"L'Europe que nous voulons, c'est l'Europe des territoires". Par 3 Auteurs. Le Figaro, 16/17 mai 2019

Was aus einem solchen Vorhaben anschließend wird, sollte es denn realisiert werden, sieht man am Reich Karls des Großen. Seinem Sohn Ludwig I., dem Frommen (778 - 840), hinterließ er ein geeintes stabiles Reich, das aber der Machtbestrebungen von dessen Erben wegen nicht überlebensfähig war. Und da waren die unbotmäßigen Ungarn, die Magyaren, noch Teil des Reiches der Awaren, der "den Türken Ungehorsamen"!

Update, vom 18. Mai 2019, im Text!
Umfrage in Frankreich: Was "die Menschen" im Gegensatz zu AKK am meisten umtreibt
Frans Timmermans: Orban und der Fidesz sind historische Risiken

14. Mai 2019

1225 Jahre Bayern in der "Europäischen Union"


Von Karl dem Großen lernt Emmanuel der Kleine, wie man unabhängige europäische Staaten einem zentralistisch geführten Imperium unterwirft. Als wenn er mit dessen Biographie unterm Kopfkissen schliefe! Zum Glück für die EU-Staaten reicht Schlafen nicht. Klein bleibt klein!

9. Mai 2019

Bodo Ramelow wünscht sich eine neue Nationalhymne

Aufgegangen in Ruinen
Und dem Tode zugewandt
Laßt uns nur dem Bunten dienen
Deutschland, nie mehr Vaterland
Neue Not sollst du uns bringen
Und wir bringen sie vereint
Denn es muß uns doch gelingen
Daß der Himmel trüb wie nie
Über Deutschland weint
Über Deutschland weint

7. Mai 2019

Die Friedrich-Ebert-Stiftung gratuliert Israel zum 71. Jahrestag


Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) der SPD lädt als selbsternannte Gastgeberin nicht der EU, sondern gleich ganz Europas, von Monchique bis nach Perm, von Hammerfest bis zur Rumeli Hisarı und Ierapetra, zu einer Podiumsdiskussion in Berlin, zum symbolischen Datum des 14. Mai 2019, des Jubiläums der Gründung des Staates Israels, den Vertreter einer Institution ein, die den Holocaust leugnet, und einen zweiten, der den Krieg gegen Israel unterstützt. Davon liest man nichts auf der Website der FES, sondern in der Jungle World, vom 3. Mai 2019.

2. Mai 2019

O Menino da Gaita

Era um rapaz
Olhos claros bem azuis
Andava só
Uma gaita em sua mão

24. April 2019

Brexit. Als wenn es nie ein Referendum gegeben hätte!


Voters spoil ballots with pro-Brexit messages

'Europa zerbröckelt!' Ian Kershaw warnt vor 'bedrohlicher' Post-Brexit-Phase.

"Brexit könnte Ian Kershaw zufolge den 'Anfang vom Ende' der EU ankündigen." Es könnte aber auch die verbliebenen 27 Mitgliedsstaaten näher zusammenbringen, meint der britische Historiker, ohne dafür Argumente zu liefern. Der Brexit wird stattdessen dazu führen, daß auf Kosten Deutschlands eine Mehrheit für Frankreichs fahrlässige Finanzpolitik entsteht.

David Camerons Referendum, von 2016, wäre aus Arroganz geboren, was heißt, daß man sein Volk besser nicht um Artikulation seiner Ansicht bittet.

Update, vom 24., 25., 26. und 28. April 2019
Kindische Politiker und Medien in GB und den USA freuen sich schon auf den "Trump Baby" Ballon.
Schottlands Premierministerin Nicola Sturgeon (SNP) will neues Unabhängigkeitsreferendum.
Die EU ist überflüssig wie ein Kropf!
Westmonster listet die Kandidaten für die Wahl zum EU- Parlament auf.
New IRA schießt und bombt ein vereintes Irland friedlich in die EU.

Update, vom 5. Mai 2019
Theresa May benutzt Labour für den BRINO, den Brexit in Name Only.

Update, vom 11. Juni 2019
Frankreich will endlich ohne Großbritannien in der EU herrschen. Ein Hoch den Südstaaten! Deutschland zahlt.

Update, vom 19. Juni 2019
Da den Tory-MPs ihre Pfründe im Unterhaus wichtiger ist als weiter in der EU zu verbleien, werden sie im Einvernehmen mit der Partei-Bais einem harten Brexit zustimmen. 
Buchmacher nehmen Wetten an!

15. April 2019

Notre-Dame de Paris. Das Herz der Nation in Flammen!

Notre-Dame de Paris: «C’est le cœur de la nation qui est en flammes»
European Churches: Vandalized, Defecated On, and Torched "Every Day"
Fanal zum Untergang des Abendlandes: Notre Dame brennt!

Update, vom 17. und 19. April 2019
Glaubenskämpfer des Islamischen Staates drohen mit Angriffen auf Notre-Dame und Eiffelturm.
Experten vermuten Brandstiftung und belegen es mit Argumenten.

Update, vom 23. April 2019
Sri Lanka Massaker: Bekenner-Video des Islamischen Staates

14. April 2019

Wer ist Greta Thunberg?

Das junge Mädchen sitzt mit selbst gebasteltem Pappschild an einer Hauswand in Schweden auf dem Boden. Die Leute gehen vorbei und am Anfang ahnt niemand der Passanten, dass er gerade an einer künftigen Weltberühmtheit vorbeigeht, die Zigtausende junge Leute auf die Straße bringt, den Eliten des Klimaschutzes die Meinung geigt und vielleicht auch an der baldigen Friedensnobelpreisträgerin Greta Thunberg – jetzt auch noch ausgezeichnet mit der Goldenen Kamera, eine Heldin, deren Namen man in dern USA, in Europa und Asien kennen wird. Der globalen Ikone der Klimarettung, eine Jeanne D’Arc, die einen Kinderkreuzzug für das Klima anführen wird. Niemand hat das in den Anfangstagen geahnt. Ist so etwas einfach ein unglaublicher Zufall?

13. April 2019

Brexit. Was die Mitgliedschaft in der EU bedeutet


Eine kleine Nachricht in meiner Lokalzeitung Indépendant, vom 12. April 2019, schafft es nicht ins Internet, aber den Text findet man dort reichlich. Man sieht, worum es Frankreich bei der EU geht, und warum die Briten da mehrheitlich hinaus wollen:

"Vereinigte Staaten. Frankreich wird im Zusammenhang mit den wiederholten Handelsdrohungen Donald Trumps und des angekündigten Austritts der Vereinigten Staaten aus dem Klimaabkommen von Paris wegen gegen die Eröffnung von Wirtschaftsverhandlungen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten stimmen."

Update, vom 21. und 22. April 2019
Theresa May ist ganz klar der/die nutzloseste Premierminister/in, so weit man zurückdenken kann.
Theresa May führt den Vorsitz über den 'Tod der Tory-Partei'
Viele spannende Brexit-Neuigkeiten!

31. März 2019

Brexit. John Major wählt das Ende der Tories

MAJOR CRISIS Ex-PM John Major calls for Theresa May to team up with Labour and SNP and form ‘National Government’ to fix Brexit. By Hugo Gye, THE Sun, 31 March 2019, 12:46 GMT

Die Remainer lassen nichts unversucht, den Brexit und damit den Wählerwillen ihrer Bürger zu hintertreiben. Der glücklose Premierminister John Major (1990-97) ist dazu die passende Symbolfigur. Eine Große Koalition von Remainer-Tories, Remainer-Schotten und Remainer-Labour soll ihre Machtposition gewährleisten. Was aus einer GroKo kommt, könnten die Briten an Deutschland lernen.

Update, vom 1. April 2019 und später, im Text (vor allem noch ergänzte Links)
Warum den Remainer-Abgeordneten nur der Hard Brexit schadet
Aprilscherz 2019: Unterhaus stimmt ab, bis der Brexit weg ist! The Noes have it!
Der Brexit ist immer noch nicht weg. Neuer Anlauf gegen die Mehrheit der Bürger am Mittwoch!

Update, vom 2. April 2019 und später (im gesamten Text, vor allem noch ergänzte Links)
Tories und Labour entbinden sich von allen den Wählern 2016 und 2017 gegebenen Versprechen.
Minister versuchen mittels Gesetz, den Brexit ad calendas graecas zu verschieben. Geschafft?
Der Verrat der Politiker an den Briten wird am Montag, 8. April 2019, besiegelt.
Phantasie und Schamlosigkeit der Remainer in Regierung und Parlament sind grenzenlos!

Update, vom 8. April 2019
Tories eröffnen Kandidatenlisten zur Teilnahme an den Wahlen zum EU-Parlament.

29. März 2019

Brexit exit?

Brexit exit! Vorhersage, vom 28. Juni 2016


Nach Lektüre des heutigen Figaro komme ich zum Ergebnis, daß jetzt, ausgehend vom Artikel 50 des Lissabon-Vertrages, der größte politische Betrug der Nachkriegszeit in Gang gesetzt wird.

Update, vom 8. April 2019
q.e.d. 😆

Update, vom 13. und 16. Juni 2019
Muß Nigel Farage aufgeregt sein, ob sich Boris Johnsons Position zum Brexit aufweicht?

28. März 2019

Konservative Abgeordnete betreiben Obstruktion gegen den Brexit

Florentin Collomp, dem London-Korrespondenten des Figaro, kann man nicht unterstellen, ein Freund der Brexiteers zu sein, aber er ist ein aufrechter Journalist, wenn er berichtet: "Außer der Ankündigung von Theresa May [ihres demnächst erfolgenden Rücktritts, wenn ihr Deal angenommen wird] ist dieses Auseinanderlaufen [der Meinungen über den Brexit] verstärkt worden durch die Anarchie des Unterhauses. Seit ihrem Sieg, am Montagabend, haben die aufsässigen pro-europäischen Konservativen, Gelegenheitsverbündete der oppositionellen Labour- und anderer Minderheitsparteien, die Kontrolle über die Tagesordnung übernommen."

Update, vom 29. und 30. März 2019
Withdrawal Agreement abgelehnt 286 : 344
Theresa May wird Neuwahlen ansetzen. Dann endlich ist's mit dem Brexit zu Ende.
Für nächste Woche wird die vierte Abstimmung über den Deal erwartet: "Kill Brexit!"
170 Abgeordnete und 10 Minister schreiben Brief: Keine Verlängerung des Ausstiegsdatums!
Remainer-MP Dominic Grieve kriegt das Vertrauen seiner Wähler entzogen.