20. Juni 2019

Die Affäre Jamal Khashoggi und kein Ende


Am 20. Juni 2019, liest man im Figaro einen Artikel von Georges Malbrunot. Er ist einer der besten Korrespondenten westlicher überregionaler Medien, und da fällt es besonders auf, wie rudimentär und unpräzise er den Fall präsentiert.

"Kashoggi-Affäre: Der saudische Erbprinz in der Untersuchung der UNO beschuldigt".

17. Mai 2019

EU-Integration: "Europa" der Territorien?

Nathalie Loiseau, tête de liste LREM aux européennes, Didier Guillaume, ministre de l'Agriculture, et Sébastien Lecornu, ministre des Collectivités territoriales

"Das Europa, das wir wollen, ist das Europa der Territorien"
"L'Europe que nous voulons, c'est l'Europe des territoires". Par 3 Auteurs. Le Figaro, 16/17 mai 2019

Was aus einem solchen Vorhaben anschließend wird, sollte es denn realisiert werden, sieht man am Reich Karls des Großen. Seinem Sohn Ludwig I., dem Frommen (778 - 840), hinterließ er ein geeintes stabiles Reich, das aber der Machtbestrebungen von dessen Erben wegen nicht überlebensfähig war. Und da waren die unbotmäßigen Ungarn, die Magyaren, noch Teil des Reiches der Awaren, der "den Türken Ungehorsamen"!

Update, vom 18. Mai 2019, im Text!
Umfrage in Frankreich: Was "die Menschen" im Gegensatz zu AKK am meisten umtreibt
Frans Timmermans: Orban und der Fidesz sind historische Risiken

14. Mai 2019

1225 Jahre Bayern in der "Europäischen Union"


Von Karl dem Großen lernt Emmanuel der Kleine, wie man unabhängige europäische Staaten einem zentralistisch geführten Imperium unterwirft. Als wenn er mit dessen Biographie unterm Kopfkissen schliefe! Zum Glück für die EU-Staaten reicht Schlafen nicht. Klein bleibt klein!

9. Mai 2019

Bodo Ramelow wünscht sich eine neue Nationalhymne

Aufgegangen in Ruinen
Und dem Tode zugewandt
Laßt uns nur dem Bunten dienen
Deutschland, nie mehr Vaterland
Neue Not sollst du uns bringen
Und wir bringen sie vereint
Denn es muß uns doch gelingen
Daß der Himmel trüb wie nie
Über Deutschland weint
Über Deutschland weint

7. Mai 2019

Die Friedrich-Ebert-Stiftung gratuliert Israel zum 71. Jahrestag


Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) der SPD lädt als selbsternannte Gastgeberin nicht der EU, sondern gleich ganz Europas, von Monchique bis nach Perm, von Hammerfest bis zur Rumeli Hisarı und Ierapetra, zu einer Podiumsdiskussion in Berlin, zum symbolischen Datum des 14. Mai 2019, des Jubiläums der Gründung des Staates Israels, den Vertreter einer Institution ein, die den Holocaust leugnet, und einen zweiten, der den Krieg gegen Israel unterstützt. Davon liest man nichts auf der Website der FES, sondern in der Jungle World, vom 3. Mai 2019.

2. Mai 2019

O Menino da Gaita

Era um rapaz
Olhos claros bem azuis
Andava só
Uma gaita em sua mão

24. April 2019

Brexit. Als wenn es nie ein Referendum gegeben hätte!


Voters spoil ballots with pro-Brexit messages

'Europa zerbröckelt!' Ian Kershaw warnt vor 'bedrohlicher' Post-Brexit-Phase.

"Brexit könnte Ian Kershaw zufolge den 'Anfang vom Ende' der EU ankündigen." Es könnte aber auch die verbliebenen 27 Mitgliedsstaaten näher zusammenbringen, meint der britische Historiker, ohne dafür Argumente zu liefern. Der Brexit wird stattdessen dazu führen, daß auf Kosten Deutschlands eine Mehrheit für Frankreichs fahrlässige Finanzpolitik entsteht.

David Camerons Referendum, von 2016, wäre aus Arroganz geboren, was heißt, daß man sein Volk besser nicht um Artikulation seiner Ansicht bittet.

Update, vom 24., 25., 26. und 28. April 2019
Kindische Politiker und Medien in GB und den USA freuen sich schon auf den "Trump Baby" Ballon.
Schottlands Premierministerin Nicola Sturgeon (SNP) will neues Unabhängigkeitsreferendum.
Die EU ist überflüssig wie ein Kropf!
Westmonster listet die Kandidaten für die Wahl zum EU- Parlament auf.
New IRA schießt und bombt ein vereintes Irland friedlich in die EU.

Update, vom 5. Mai 2019
Theresa May benutzt Labour für den BRINO, den Brexit in Name Only.

Update, vom 11. Juni 2019
Frankreich will endlich ohne Großbritannien in der EU herrschen. Ein Hoch den Südstaaten! Deutschland zahlt.

Update, vom 19. Juni 2019
Da den Tory-MPs ihre Pfründe im Unterhaus wichtiger ist als weiter in der EU zu verbleien, werden sie im Einvernehmen mit der Partei-Bais einem harten Brexit zustimmen. 
Buchmacher nehmen Wetten an!

15. April 2019

Notre-Dame de Paris. Das Herz der Nation in Flammen!

Notre-Dame de Paris: «C’est le cœur de la nation qui est en flammes»
European Churches: Vandalized, Defecated On, and Torched "Every Day"
Fanal zum Untergang des Abendlandes: Notre Dame brennt!

Update, vom 17. und 19. April 2019
Glaubenskämpfer des Islamischen Staates drohen mit Angriffen auf Notre-Dame und Eiffelturm.
Experten vermuten Brandstiftung und belegen es mit Argumenten.

Update, vom 23. April 2019
Sri Lanka Massaker: Bekenner-Video des Islamischen Staates

14. April 2019

Wer ist Greta Thunberg?

Das junge Mädchen sitzt mit selbst gebasteltem Pappschild an einer Hauswand in Schweden auf dem Boden. Die Leute gehen vorbei und am Anfang ahnt niemand der Passanten, dass er gerade an einer künftigen Weltberühmtheit vorbeigeht, die Zigtausende junge Leute auf die Straße bringt, den Eliten des Klimaschutzes die Meinung geigt und vielleicht auch an der baldigen Friedensnobelpreisträgerin Greta Thunberg – jetzt auch noch ausgezeichnet mit der Goldenen Kamera, eine Heldin, deren Namen man in dern USA, in Europa und Asien kennen wird. Der globalen Ikone der Klimarettung, eine Jeanne D’Arc, die einen Kinderkreuzzug für das Klima anführen wird. Niemand hat das in den Anfangstagen geahnt. Ist so etwas einfach ein unglaublicher Zufall?

13. April 2019

Brexit. Was die Mitgliedschaft in der EU bedeutet


Eine kleine Nachricht in meiner Lokalzeitung Indépendant, vom 12. April 2019, schafft es nicht ins Internet, aber den Text findet man dort reichlich. Man sieht, worum es Frankreich bei der EU geht, und warum die Briten da mehrheitlich hinaus wollen:

"Vereinigte Staaten. Frankreich wird im Zusammenhang mit den wiederholten Handelsdrohungen Donald Trumps und des angekündigten Austritts der Vereinigten Staaten aus dem Klimaabkommen von Paris wegen gegen die Eröffnung von Wirtschaftsverhandlungen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten stimmen."

Update, vom 21. und 22. April 2019
Theresa May ist ganz klar der/die nutzloseste Premierminister/in, so weit man zurückdenken kann.
Theresa May führt den Vorsitz über den 'Tod der Tory-Partei'
Viele spannende Brexit-Neuigkeiten!

31. März 2019

Brexit. John Major wählt das Ende der Tories

MAJOR CRISIS Ex-PM John Major calls for Theresa May to team up with Labour and SNP and form ‘National Government’ to fix Brexit. By Hugo Gye, THE Sun, 31 March 2019, 12:46 GMT

Die Remainer lassen nichts unversucht, den Brexit und damit den Wählerwillen ihrer Bürger zu hintertreiben. Der glücklose Premierminister John Major (1990-97) ist dazu die passende Symbolfigur. Eine Große Koalition von Remainer-Tories, Remainer-Schotten und Remainer-Labour soll ihre Machtposition gewährleisten. Was aus einer GroKo kommt, könnten die Briten an Deutschland lernen.

Update, vom 1. April 2019 und später, im Text (vor allem noch ergänzte Links)
Warum den Remainer-Abgeordneten nur der Hard Brexit schadet
Aprilscherz 2019: Unterhaus stimmt ab, bis der Brexit weg ist! The Noes have it!
Der Brexit ist immer noch nicht weg. Neuer Anlauf gegen die Mehrheit der Bürger am Mittwoch!

Update, vom 2. April 2019 und später (im gesamten Text, vor allem noch ergänzte Links)
Tories und Labour entbinden sich von allen den Wählern 2016 und 2017 gegebenen Versprechen.
Minister versuchen mittels Gesetz, den Brexit ad calendas graecas zu verschieben. Geschafft?
Der Verrat der Politiker an den Briten wird am Montag, 8. April 2019, besiegelt.
Phantasie und Schamlosigkeit der Remainer in Regierung und Parlament sind grenzenlos!

Update, vom 8. April 2019
Tories eröffnen Kandidatenlisten zur Teilnahme an den Wahlen zum EU-Parlament.

29. März 2019

Brexit exit?

Brexit exit! Vorhersage, vom 28. Juni 2016


Nach Lektüre des heutigen Figaro komme ich zum Ergebnis, daß jetzt, ausgehend vom Artikel 50 des Lissabon-Vertrages, der größte politische Betrug der Nachkriegszeit in Gang gesetzt wird.

Update, vom 8. April 2019
q.e.d. 😆

Update, vom 13. und 16. Juni 2019
Muß Nigel Farage aufgeregt sein, ob sich Boris Johnsons Position zum Brexit aufweicht?

28. März 2019

Konservative Abgeordnete betreiben Obstruktion gegen den Brexit

Florentin Collomp, dem London-Korrespondenten des Figaro, kann man nicht unterstellen, ein Freund der Brexiteers zu sein, aber er ist ein aufrechter Journalist, wenn er berichtet: "Außer der Ankündigung von Theresa May [ihres demnächst erfolgenden Rücktritts, wenn ihr Deal angenommen wird] ist dieses Auseinanderlaufen [der Meinungen über den Brexit] verstärkt worden durch die Anarchie des Unterhauses. Seit ihrem Sieg, am Montagabend, haben die aufsässigen pro-europäischen Konservativen, Gelegenheitsverbündete der oppositionellen Labour- und anderer Minderheitsparteien, die Kontrolle über die Tagesordnung übernommen."

Update, vom 29. und 30. März 2019
Withdrawal Agreement abgelehnt 286 : 344
Theresa May wird Neuwahlen ansetzen. Dann endlich ist's mit dem Brexit zu Ende.
Für nächste Woche wird die vierte Abstimmung über den Deal erwartet: "Kill Brexit!"
170 Abgeordnete und 10 Minister schreiben Brief: Keine Verlängerung des Ausstiegsdatums!
Remainer-MP Dominic Grieve kriegt das Vertrauen seiner Wähler entzogen.

27. März 2019

Besiegelung des Betrugs am britischen Volk


"Die 'Probeabstimmungen' des späten Abends, vom 27. März 2019, sollen dazu führen, einen Weg zum Brexit zu finden, der die Zustimmung des gesamten Unterhauses bekommt."

Die Ausmaße des Betrugs der britischen Unterhaus-Abgeordneten an ihren Wählern und am gesamten britischen Volk sind überwältigend!

Update, vom 29. März 2019
Withdrawal Agreement abgelehnt 286 : 344
Theresa May wird Neuwahlen ansetzen. Dann endlich ist's mit dem Brexit zu Ende.

26. März 2019

Rafi Eitan im Alter von 92 Jahren gestorben



Auf der Veranstaltung der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag gegen Antisemitismus am 1. Februar 2018, wendete sich die israelische Geheimdienst-Legende Minister a. D. Rafi Eitan, der Operationsleiter bei der Verhaftung von Adolf Eichmann in Jerusalem war, in einer Videobotschaft an die AfD und ließ ein Grußwort verlesen:

23. März 2019

Das abgekartete Spiel zur Verhinderung des Brexit


Dem Präsidenten des Europäischen Rates entbietet Theresa May die Unterwerfung der Briten unter die Europäische Union: 💕"Dear Donald ... "Yours ever Theresa May"💕.

Das ist kein Liebesbrief, sondern das ist das für alle Welt sichtbare Signal, daß sie überzeugt ist, im Einvernehmen mit denjenigen Abgeordneten, die Großbritannien in der EU halten wollen, "für immer" in der EU zu bleiben, jedenfalls so lange die nicht von anderen Mitgliedsstaaten ausgehebelt wird.

1000 Jahre entpuppten sich einst aber auch nur als 12!

Update, vom 25. und 26. März 2019
Zwei Tage vor dem festgelegten Austrittsdatum, 29. März 2019, quasseln sie den Brexit weg!
Theresa May hat nichts mehr zu sagen!
No Deal or No Brexit!
Remainer im Unterhaus mißachten den Willen der Briten. So weit zur Demokratie!

21. März 2019

Theresa May und die Remainer verraten die Briten


Links die Zahlen für den Brexit, vom 23. Juni 2016, rechts die dagegen, gelistet nach, von oben nach unten, Stimmen, Wahlbezirken, Parteien in den Wahlbezirken, Regionen. Man sieht bei Tories und bei Labour durchgängig eine Mehrheit für den Brexit. Die letzte Aufstellung zeigt die Einstellung der Abgeordneten des Unterhauses: 160 wollen die EU verlassen, 486 wollen in der EU bleiben.

Update, vom 22. März 2019
Von Brüssel alias "Europa" Demütigungen bis ganz zum Ende für Großbritannien

ZDF: Wurde der Brexit gekauft?

Das ZDF bewirbt den Beitrag "ZDFzoom: Angriff auf die Demokratie", vom 20. März 2019, 22:45 - 23:15 Uhr, von Dirk Laabs, über den Brexit so: "Wurde der Brexit gekauft?" Haltet den Dieb!

Das Foto des Nigel Farage mit Donald Trump, vom 13. November 2016, wird eingeblendet, von nach der Präsidentschaftswahl, vom 8. November 2016. Seit dem 3. Mai 2016 ist Donald Trump nach seinem Gewinn der Primaries Präsidentschaftskandidat. Die Brexit-Wahl ist am 23. Juni 2016. Nigel Farage unterstützt Donald Trump in dessen Wahlkampf:

16. März 2019

Nigel Farage ist europhob und ein Säufer

Charmantes Figaro-Foto: Vincent Kessler, ar-Reuters

Der Haß derjenigen, die gegen den Brexit sind, wird von Tag zu Tag schärfer. Es fallen alle Schranken. Der London-Korrespondent des Figaro Florentin Collomp kriegt sich nicht mehr ein, wenn er von denen berichtet, die sich um ihren Sieg vom 23. Juni 2016 betrogen sehen.

Kommentar zum "Säufer", vom 17. März 2019, im Text!

Update, vom 19., 20. und 21. März 2019
Von Brüssel ferngesteuerte Abgeordnete bringen die Briten um ihren Sieg.
"Dear Donald ... Yours ever Theresa May". Bleib mir 3, 4+4!
Theresa May führt die Briten in eine nationale Demütigung. 

15. März 2019

Der Chef der "grünen Khmer" im Interview


Gleich drei Interviewpartner nehmen sich des Hoffnungsträgers Europas an. Das Ergebnis ist außer zu 17% im Figaro, für Abonnenten: "83% sind noch zu lesen", nirgends sonst im Internet zu finden. Die drei Korrespondenten werden nur in der Zeitung Le Figaro genannt: Nicolas Barotte, Le Figaro, Ana Carbajosa, El País, und Tonia Mastrobuoni, La Repubblica. Zu dem publizistischen Verbund gehört sonst auch DIE WELT; diesmal fehlt sie. Wenn man das Interview liest, weiß man, warum.

13. März 2019

Europa - EU - Brexit - Frexit


In den Kommentaren zum Brexit in deutschen und französischen Medien geht es meist um die negativen Auswirkungen des Brexits, des Ausstiegs aus der Europäischen Union, aus "Europa", für Bürger, Wirtschaft und Finanzen der Briten. Diejenigen Abgeordneten, die im britischen Unterhaus für einen Verbleib in der EU stimmten, darunter nicht wenige, deren Wahlbezirke mehrheitlich für den Brexit waren, schließen sich dieser Ansicht an.

Update, vom 14. März 2019
Endlich! Es wird abgestimmt über ein zweites Referendum. Abgelehnt 334:85!
Theresa May soll in Brüssel zu Kreuze kriechen. Angenommen 412:202!

11. März 2019

Abschaffung der Nationalstaaten als Einstieg in die Eroberung Europas

Fläche: 4.422.773 km² 

DEUTSCHLAND. AKK ANTWORTET MACRON
"Europa jetzt richtig machen". Von Annegret Kramp-Karrenbauer

Für DIE WELT ist la tribune = das Forum, das Podium, die Kolumne des französischen Staatspräsidenten "Für einen Neubeginn in Europa" ein "Manifest", ein politisches Programm.

9. März 2019

Die Zerstörer der EU und Europas als Erben von Jean Monnet

Ein "Kontinent ohne Grenzen" schwebte dem Vorsitzenden der Konferenz über den Schumann-Plan Jean Monnet vor: "Die nationalen Grenzen sind die schlimmste Erfindung der Geschichte," erklärte "der Mann der Amerikaner, finanziert von der CIA". Diesen Satz wiederholte Jean-Claude Juncker wörtlich, im August 2016.

"Kontinent ohne Grenzen. Leitartikel"
Continent sans frontières. Édito par Vincent Trémolet de Villers, 

Das Projekt des supranationalen Europas wurde während der Besatzung Frankreichs in der École d'Uriage unter der Leitung von Paul Reuter entwickelt, des späteren Mitarbeiters von Jean Monnet.

7. März 2019

Manfred Weber und Emmanuel Macron als Vertreter "Europas"

Manfred Weber, der Kandidat der Angela Merkel als Nachfolger von Jean-Claude Juncker, präsentiert sich als das, was er ist, als EU Clown. Das Foto von Karl-Josef Hildenbrand zeigt ihn mit einer blonden Dame in Veitshöchheim, in der Fernsehsendung "Fastnacht in Franken", am 22. Februar 2019. "die Fastnacht in Veitshöchheim ist einfach Kult", lernt man vom Bayerischen Fernsehen, das sein Publikum, um ihm den Spaß nicht zu verderben, mit dem EU-Zylindermann verschont.

Eben dieses Foto hält Le Figaro für angemessen und greift dafür in die Tasche, einen Artikel seines zwei Wochen später, am 6. März 2019, nach Passau, zum Politischen Aschermittwoch der CSU, entsandten Berlin-Korrespondenten Nicolas Barotte zu dekorieren. "Weber kultiviert seine bayerischen Wurzeln", meint er.

Update, 7. und 9. März 2019
PI ist schneller und weiß mehr über den Hut!
Manfred Weber und Emmanuel Macron als Erben von Alt-Nazis und Pétainisten

6. März 2019

Kommentare zum Neubeginn in Europa

"Macrons europäische Partner wenig begeistert nach seinem Essay"

In der Zeitung, auf den Seiten 4/5, berichtet der Service international des Figaro, am 6. März 2019, über die zumindest zwiespältig zu nennenden Reaktionen einiger EU-Partner.  Jean-Claude Juncker habe sich im ZDF als "glücklich über den Beitrag Emmanuel Macrons" geäußert.

Tatsache! Der Schluckspecht "lobte sie als 'richtungweisend und zielorientiert'."

5. März 2019

Emmanuel Macron oder: Der Größenwahn im Élysée-Palast


"Hast du es gewußt?" empfängt mich der Besitzer meines Stammlokals, in dem ich jeden Morgen frühstücke und das Lokalblatt  L'Indépendant sowie den überregionalen Figaro lese, und das mitten im "Zentrum der Welt", au Centre du monde, "du bist keine Deutsche mehr und ich nicht mehr Franzose, sondern wir sind Europäer!" Wir fallen uns in die Arme: "Endlich vereint!"

Updates, vom 6. und 7. März 2019
PI übernimmt meinen Artikel. Mit Prof. Dr. Jörg Meuthens Kommentar zum Auftritt  des Staatspräsidenten Europas sowie weiteren interessanten Kommentaren!
53 Prozent der befragten Franzosen haben noch nie von Emmanuel Macrons Europa-Essay gehört.

1. März 2019

Nils Nobach nachträglich zum 100.!

Hallo Freunde schöner Oldies,


am 31 Juli 2018 wäre der Schlagerpionier Nils Nobach 100 Jahre alt geworden.

Norbert Noritz schreibt mir: Nils Nobach hat uns in den 50ern und bis in die 70er Jahre mit vielen schönen Schlagern verwöhnt. Diese Sendung, soll ein nachträgliches Dankeschön an einen wunderbaren Künstler zu seinem 100sten Geburtstag sein.

24. Februar 2019

"Islamismus" und "neuer arabischer Antisemitismus"


Diejenigen, die verbreiten, daß der Antisemitismus nichts mit dem Islam und seiner Tradition zu tun hätte, daß er erst durch Nazi-Propaganda über die Muslime gekommen wäre, von 1937 bis 1945, durch die Muslimbrüder und den Mufti Haj Amin al-Husseini, die mit deutscher Hilfe diese Bewegung in den Nahen Osten gebracht hätten, sie sind heute einen Schritt weiter und ordnen den im Koran geforderten Antijudaismus den Phantasiebegriffen "Islamismus", ungefähr 1 500 000 Google-Ergebnisse in 0,43 Sekunden, und "neuer Antisemitismus" zu; französisch "nouvel antisémitisme".

Antijudaismus und Judenhaß wären dem Islam nicht als wesentliche Komponente eigen, sondern von den deutschen Nationalsozialisten oktroyiert, nach dem Zweiten Weltkrieg eine Weile in den Hintergrund getreten, kämen jetzt aber wieder hervor. "Der neue Antisemitismus ist der alte", meint denn auch der Interviewpartner des Muslim-Marktes, "Vorurteilsforscher" Prof. Dr. Wolfgang Benz.

19. Februar 2019

Frankreich. Alle Jahre wieder Dîner du CRIF. 20. Februar 2019


TEENS FIRE AIR RIFLE AT SYNAGOGUE IN PARIS ON FRIDAY, INJURING ONE

Während auf den Straßen Frankreichs der Judenhaß tobt, seit 1945 sind elf Juden ermordet, darunter einige vorher schwer gefoltert worden, keiner von einem Rechtsextremen, alle von Muslimen, finden heute Abend in ganz Frankreich Demonstrationen gegen den "neuen Antisemitismus" statt, der angeblich aus den Reihen Rechtsextremer kommt. Das Innenministerium dokumentiert einen Anstieg "antisemitischer" Taten um 74%, von 2017 auf 2018: 311 -> 541.

Updates, vom 20. Februar 2019, im Text!
Updates zum Dîner du CRIF 2019, am Ende des Textes!
Geplantes Gesetz gegen Haß im Internet = Gesetz gegen Kritiker wie Alain Finkielkraut

18. Februar 2019

Une cérémonie de protestation contre la haine des Juifs

En raison de la recrudecence et de la banalisation des actes antisémites en France et en Europe, et à l’unisson avec la plupart des grandes communautés juives de France, la Communauté Israélite de Perpignan et des Pyrénées Orientales  (CIPPO) organise une cérémonie de protestation et de reccueillement à la Synagogue de Perpignan.

Sûrement je serai à leur côté !

15. Februar 2019

Ende des Riesenvogels A380

Ein gekürztes Geblöke vom Schaf, vom 16. Juni 2006, als Grabrede

Das krachende Scheitern des "Major Tom". Von Christoph Schwennicke, Cicero, 15. Februar 2019

Airbus: Vom Clearstream zum Dreamliner oder: Vom Möttker zum Alptraum

Liebe Freunde!

Ich weiß, ich weiß! Ihr habt schon wieder Angst um mich, weil ich außer hin&wieder 'ne Weisheit nichts blöke. Meine Herrin stopft mir das Maul mit frischen Möhren und duftendem Heu.

8. Februar 2019

Kindheitserlebnisse in Herford

Liebe Freunde!
Yoga: Die sitzende Schildkröte!

Wer sich über mich ärgert, sollte immer bedenken, welche schlimme Kindheit ich hatte. Ich hatte kein Handy und kein Internet, beginnt holzher24, auf "Telekom hilft Community".

5. Februar 2019

Tag des Rassismus

Liebe Freunde!

Meine Herrin ist mal wieder wütend. Ach, was blök' ich! Das ist irgendwie ihr Dauerzustand!

"Wir sollen das ganze Jahr über nicht rassistisch sein, weder an Muslimen noch an Schwarzen Kritik üben, weil das alles rassistisch ist. Auch gegen andere Minderheiten in unserem Land sollen wir nichts Negatives äußern, aber das nur am Rande bemerkt. Sie alle seien Menschen und Schafe wie du und ich."

"Und, Herrin, ist das nicht selbstverständlich?" blöke ich leise, weil ich einmal mehr befürchte, daß sich bei einer solchen Frage ihre Wut gegen mich wendet, und ich mein Dasein im Kochtopf oder am Spieß aushauchen werde. Aber ich staune, daß sie nicht zu toben anfängt, sondern mich bestätigt. "Wir, Schaf, wir sollen das sein, aber Politiker, Organisationen, Kirchen und Medien, die reden und handeln ganzjährig rassistisch! Sonntag erst wieder, im neuen Tatort mit der alten Frau Burda!"

Update, vom 6. Februar 2019
Bimbo ist beleidigt!

1. Februar 2019

Die Temporary International Presence in Hebron verläßt das Kampffeld Israel


Die Temporary International Presence in Hebron (TIPH) verdankt ihre Existenz dem von Dr. Baruch Goldstein, aus der Siedlung Kiryat Arba, veranstalteten Massaker in der Ibrahim Moschee, dem Grab der Patriarchen, Grabstätte der Familie Abrahams, Isaaks und Jakobs, am 25. Februar 1994. Bis heute ist unklar, warum er auf die betenden Muslime schoß und ein solches Verbrechen beging. 

Die AfD unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz

"Alice Weidel und Alexander Gauland während einer AfD-Versammlung, 15. Januar 2019
Der Sprecher der Partei (rechts) hatte die Nazi-Periode für einen 'Vogelkot' 
in der tausendjährigen Geschichte Deutschlands gehalten"

Die ganze Seite 15 des Figaro, vom 1. Februar 2019, ist der Überwachung der AfD durch das Bundesamt für Verfassungsschutz gewidmet. Berlin-Korrespondent Nicolas Barotte greift in die Vollen.

29. Januar 2019

Theresa May kämpft um die Kontrolle über den Brexit


Als wenn nicht alles gesagt worden wäre zum Brexit und seinen Modalitäten!

Ich habe, Dienstag, 29. Januar 2019, ab 15 Uhr MEZ, Sky News mit den Debatten über den Brexit gesehen. Dort werden heute zwei vom Speaker John Bercow aus mehreren Änderungsanträgen ausgewählte Änderungs- und Ergänzungsvorschläge erörtert, der vom Tory Graham Brady und der von der Labour-Abgeordneten Yvette Cooper. Der Labour-Vorsitzende Jeremy Corbyn (Foto) will keinen Brexit ohne Vertrag und ordnet Fraktionszwang für die Abstimmung an. Seine Entscheidung könne zu Rücktritten mehrerer Minister seines Schattenkabinetts führen. So weit zur Gewissensfreiheit:

"Corbyn stützt den Cooper-Vorschlag, den Brexit im letzten Moment zu verschieben - aber der Antrag könnte immer noch scheitern, da die Unterstützung der Tories auf Messers Schneide steht"
Corbyn backs Cooper bid to delay Brexit at the 11th hour - but amendment could still FAIL as Tory support for the move teeters on a knife edge. By Martin Robinson,
Daily Mail, 29 January 2019

22. Januar 2019

Angela Merkel und Emmanuel Macron beerdigen die EU


Während die Alternative für Deutschland und der Rassemblement National noch unschlüssig sind, ob sie für draußen oder drinnen sein sollten, hat die Bundeskanzlerin sich bereits für draußen entschieden, und wie schon 1940 hat Frankreich zu folgen.

21. Januar 2019

Der Tory-Abgeordnete Sir Nicholas Soames über den Brexit


Wer am 21. Januar 2019 den Figaro auf der Seite 6 aufschlägt, liest eine ganze Seite über den Brexit. Figaro-Korrespondent Florentin Collomp liefert die obere Hälfte der Seite, und ein Interview mit Sir Nicholas Soames, dem 70-jährigen Enkel, Sohn der Tochter des zweifachen Premierministers Sir Winston Churchill (30. November 1874 - 24. Januar 1965), füllt die untere Hälfte. 

Das Interview mit dem ehemaligen Militär, dem Staatsminister für die Armee, 1994 bis 1997, und Tory-Abgeordneten seit 1983 wurde von Florentin Collomp und der WELT-Korrespondentin Stefanie Bolzen geführt. Beide Fassungen, die deutsche und die französische, findet man im Internet; sie sind reserviert für Abonnenten. Ich zitiere aus der französischen.

20. Januar 2019

Anne Will und das mangelnde deutsche Problembewußtsein


Die EU, und vor allem Deutschland, werden jetzt die Quittung bekommen für einen Vertrag, der von Anfang an angelegt war, die Brexiteers und damit Großbritannien zu demütigen und zu bestrafen. Theresa May hat diesem Ansinnen in zweieinhalb Jahren der Verhandlung nichts entgegen gesetzt, sondern dazu beigetragen. Warum?  Weil sie zu den Remainers gehört und ihr Volk in eine Lage manövriert hat, aus der ihrer Berechnung nach nur noch der Verbleib in der EU führt oder, im zweitbesten Fall, ein zweites Referendum, das zugunsten des Verbleibs ausfällt.

19. Januar 2019

Wem schadet der Brexit?


Es wird allmählich klar, daß der Brexit am meisten den verbleibenden wirtschaftlich stärkeren EU-Staaten schadet, vor allem Deutschland, und da ist die Domino-Wirkung noch nicht thematisiert. Wenn die Briten die EU verlassen, wäre es in etwa so, als wenn 19 der kleinen Mitgliedsstaaten gingen. In den Medien liest man aber meist mitleidiges Gejammer über die armen Briten, die sich demnächst sehr wundern dürften über die Nachteile, die der Brexit für sie haben werde.

9. Januar 2019

US-Demokraten. Der Shutdown

Liebe Freunde,


schon lange durfte ich nicht mehr auf dem Blog meiner Herrin blöken. Es ist ein halbes Jahr her, daß sie mich zuletzt mit meinen Klauen auf ihren Lappy hauen ließ. "Schaf," pflegte sie zu sagen, wenn ich protestierte, "das ist nichts für dich, sondern ernst!"

Islam, illegale Einwanderung, Innenpolitik, idiotische Politiker in aller Welt, das soll nichts für mich sein? Nur die französisch-deutsche Freundschaft in Okzitanien? Als wenn die Akteure nicht genauso komisch wären wie die Weltpolitiker, blök!

Update, vom 11. und 19. Januar 2019
Hillary Clinton und Barack Obama waren für die Mauer, bevor sie gegen die Mauer waren.
Mexiko tut nichts, die Karawane anzuhalten.

1. Januar 2019

Der schöpferische Journalist. Jetzt!


Der claasische Relotiutismus erhebt die Propaganda der Klaus Brinkbäumer, Heribert Prantl, Jakob Augstein und ihres Gefolges zum anerkannten "Genre des schöpferischen Journalismus", wie Alexander Wendt schreibt. Claas Relotius hat die Regeln des "schöpferischen Journalismus" in zahlreichen Artikeln bestimmt. Empört kann nur derjenige sein, der niemals das Gemeinsame, das Gesetzmäßige in den Verlautbarungen der deutschen Medien anerkennen wollte.

Update, vom 3. Januar 2019
BILD: „Neonazis ertränkten Kind“