27. Juli 2018

#BenallaGate


"[Emmanuel] Macron, [Lahcène?] Benahlia und die anderen: eine französische Kloake"

Die besten aktuellen Einschätzungen liest man auf Twitter unter #BenallaGate

Update, vom 2. , 3. und 14. August 2018
Alexandre Benalla erhält am 24. Mai 2018 einen Diplomatenpaß
Urlauber Emmanuel Macron läßt sein vierköpfiges Küchenkabinett regieren
Jupiter kann nicht schwimmen. Sein Bruder Neptun wird ihm den Gehorsam verweigern!
Brigitte mit einem Leibwächter auf dem Meer unterwegs!

(commandant militaire du Palais de l’Elysée, NDLR)
"Man hat einige Tage vorher [vorm 1. Mai] zu Mittag gegessen mit dem General Bio-Mehl"
"(Militär-Kommandant des Élysée-Palastes, Anmerkung der Redaktion)"

"Exklusiv. Wurde Alexandre Benalla tatsächlich entlassen?"

"Großmaul, Prahlhans, Maulheld, selbstgefällig, überheblich, unverschämt, verächtlich.
so wenig Präsident der Republik und so sehr gekröntes Hätschelkind"

Sur Twitter, les internautes s'amusent de l'affaire Benalla (et le font bien)
 #BenallaGate #PoseTonBenalla #PoseTonMacron
La petite contribution par Bastien Delmare

Update, vom 2. August 2018

"Alexandre Benalla und die Rätsel seines Diplomatenpasses"
[Info VA] Alexandre Benalla et les mystères de son passeport diplomatique
Par Raphaël Stainville, Valeurs Actuelles, 2 août 2018

Update, vom 3. August 2018


Ismaël Emelien, 31 Jahre, Sonderberater, "Bauchredner des Präsidenten"
Sibeth Ndiaye, 38 Jahre, Kommunikationsberaterin, "Hüterin des Bildes des Präsidenten"
Sylvain Fort, 46 Jahre, Redenberater, "vertont das komplexe Denken von Macron"
Stéphane Séjourné, 33 Jahre, Politikberater, "das Auge von Macron"

"Entdecken Sie ihr 34 000 Euro teures Schwimmbecken im Fort von Brégançon"

Das Fort von Brégançon ist die Sommerresidenz der Staatspräsidenten Frankreichs, auch genannt L'Élysée à la plage, "Élysée-Palast am Strand".  Theresa May ist die erste Staatschefin, die dort von ihm zu einem Arbeitsessen empfangen wurde, am 3. August 2018.

Das  Schwimmbecken mißt gemäß Le Figaro 10 x 4 Meter und ist 1,20 Meter tief. Angeblich wurde es gebaut, auf daß Jupiter nicht von Paparazzis und Touristen behelligt werde. Das Schwimmbecken liegt einige Schritte entfernt von der Küste; es mußte überirdisch errichtet werden, weil der Felsen nicht angekratzt werden darf. Seine Vorgänger im Amt badeten gern im Meer, und man kann daraus schließen, daß Emmanuel Macron nicht schwimmen kann.

Hätte er sich doch nur an mich gewandt! Ich habe mit 15 Jahren den DLRG-Leistungsschein erworben, obgleich man damals 17 Jahre alt sein mußte. So bin ich zeit meines Lebens nun immer zwei Jahre älter und reifer!

Ich würde ihn jederzeit retten und ihn bei Mama abgeben! Ehrlich!

Update, vom 14. August 2018

Ich sag's ja, er kann nicht schwimmen, ist gar wasserscheu!

Brigitte Macron. Halbnackt auf dem Jetski: So viel Haut hat sie noch nie gezeigt