11. November 2014

Frankreich und französisch-deutsche Verhältnisse

der Spion, Funktionär und Hegel-Interpret Alexandre Kojève

DIE WELT bringt am 11. November, dem Tag des Waffenstillstands von 1918, einen sehr informativen Artikel über das französisch-deutsche Verhältnis, in der Rubrik "Kultur". Mehr ist nicht drin!

Update. Neues vom Botul-Philosophen Bernard-Henri Lévy


Die Pariser Angst vor dem Fünften Reich. Autor ist der Emeritus für Soziologie und Politikwissenschaft an der FU Berlin Wolf Lepenies, Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels 2006.

Man lese bitte auch die Kommentare.

Danke an den Autor für den Hinweis darauf, welche Rolle Bernard-Henri Lévy auch bei der Wiedervereinigung Deutschlands spielt: BHL zaubert im Jahr 1990 aus dem Sack mit dem Namen La Règle du jeu einen Text aus dem Jahr 1945 des russisch-französischen Philosophen Alexandre Kojève (1902 - 1968): L'empire latin, italienisch Il silenzio della tirannide. Der Link in der WELT führt ins Nirgendwo, auf dem Blog des BHL ist der Text nicht mehr aufzufinden. Aucun article trouvé. Warum? Man kann ihn doch anderswo finden. Das Internet vergißt nichts.

Der Verweis in der WELT reicht aber schon aus zur Erhärtung der Erkenntnis daß dieser Botul-Philosoph immer dort anzutreffen ist, wo es für die Rüstungsindustrie Frankreichs etwas zu holen oder zu verlieren gibt. Libyen, Ukraine, Tunesien? Der Lobbyist Bernard-Henri Lévy ist da!

Auf dem Kiewer Maidan steht der Philosoph als Büttenredner, macht Frankreich lächerlich, demonstriert aber gleichzeitig die Notwendigkeit französischer Waffenlieferungen für die aufzurüstende EU. In Libyen ist er in eben dem Auftrag tätig, die Radikalisierung des Islam und den Terror gibt's gratis, diesmal könnte ein Dritter Weltkrieg drin sein. In Tunesien, wo er libysche Freunde besuchen will, schätzen sie ihn nicht, einige Dutzend Menschen krakelen, und der Grund ist, wie könnte es anders sein, der Haß auf ihn als Juden und auf Israel: Non aux interêts sionistes en Tunisie. L'Express, das Blatt des Rüstungsindustriellen Serge Dassault, ist empört.

So schadet jeder Israel, so gut er kann. Welch ein Fest der Vernunft auf der gestrandeten Arche Noah!

Im Artikel nicht erwähnt sind die Versuche der französischen Regierung zur Schaffung der Union pour la Méditerranée (UpM), eines Bündnisses Frankreichs mit den islamischen Anrainerstaaten des Mittelmeeres. Darüber gibt's in meinem Archiv einiges. Anstatt ihr eigenes Haus in Ordnung zu bringen, versuchen die Regierung und ihr Troß, zum Scheitern verurteilte Bündnisse gegen (!) Deutschland zu schmieden. Da liegt dann schon mal Finnland am Mittelmeer. Mehr dazu in der Rezension zu Bat Ye'or: Europa und das kommende Kalifat.

Die "lateinische" Schiene fahren sie über die EZB, und leider haben sie der Unterwürfigkeit unserer Kanzlerin wegen damit kurzfristig Teilerfolge. Sie schaden damit aber sich selbst mehr als Deutschland. Zu dem Thema lese man die Deutschen Wirtschafts Nachrichten unter ezb draghi. Dort bekommt man einen Eindruck vom "Lateinischen Imperium".

Zwei Tage nach dem deutschen Jubel über 25 Jahre Mauerfall folgt in Frankreich die Feier des Sieges über Deutschland im Ersten Weltkrieg. Jahraus jahrein läuft das bewährte Programm ab. Es bleibt ja sonst nicht viel zu feiern im französisch-deutschen Verhältnis.

Hier, in Nord-Katalonien, ist einigen der Feiertag vom 11. November nur noch peinlich, ich hatte eben Diskussionen darüber mit meinem Fischhändler. Für die französische Regierung verwettet keiner mehr einen Centime, nicht einmal einen Ancien Franc. Derweil gibt's den nächsten Skandal à la Clearstream: Der sich als Präsidentschaftskandidat 2017 träumende François Fillon versucht mit Hilfe der Nr. 2 des Élysée-Palastes Jean-Pierre Jouyet den  Widersacher Nicolas Sarkozy über juristische Skandale aus dem Rennen zu werfen. Dabei hat der ehemalige Taschenträger des Nicolas Sarkozy gar keine Chance. Wenn Nicolas Sarkozy die Vorwahlen nicht gewinnt, wird das der verurteilte Kriminelle Alain Juppé sein, diese Inkompetenz aus Bordeaux. Seine Unkenntnis über den Islam erhöhen seine Chancen im Land der Blinden, Tauben und Stummen.

Den weiteren Niedergang Frankreichs werden passende Auslassungen über die Rolle Deutschlands von Regierungsberatern wie Bernard-Henri Lévy begleiten, und die nächsten Feste zur Feier des Sieges über Deutschland sowie des Sturmes auf die Bastille kommen bestimmt.

Im Rheinland ist der 11.11. 11:11 Uhr eben vorüber.
Alaaf!

Danke an Nora für den Hinweis auf den WELT-Artikel!
Update
Muslimbruder Waheed Burshan, Frau und Tochter
2011, z. Zt. des Einzugs der Rebellen in Tripoli


Les lourds secrets de BHL en Libye. Par Jacques-Marie Bourget