13. Mai 2020

Das Schaf zur Zeit des Coronavirus 6

Liebe Freunde,
Christophe Castaner, Édouard Philippe, Olivier Véran (v.l.n.r.)

Seit dem 17. März 2020, dem ersten Tag des Lockdowns, der bei uns Confinement, Ausgangsbeschränkung, Ausgangssperre heißt, war und bin ich nichts anderes als selbst das Schaf! Ich gebe zu, daß ich es erst  jetzt, anläßlich des Déconfinements, der angeblichen Aufhebung der Ausgangsbeschränkung, Ausgangssperre, am 11. Mai 2020, so richtig begreife. Mein Schaf blökt in Personalunion mit mir. Ich bin nicht seine Herrin, sondern ich bin selbst das Schaf!

Verwaltet werde ich durch die Hirten der französischen Regierung (Foto), die mir mit Dekret, vom 23. März 2020, bis zum 10. Mai 2020, vorschreiben, vorm Verlassen meines Pferchs eine 
Attestation de déplacement dérogatoire auszufüllen, eine "Ausnahmegenehmigung zur Fortbewegung".


Update, vom 14. bis 17. Mai 2020
WC hors service ! Toilette außer Betrieb! Gaststätten sowieso, bis zum 2. Juni 2020!
Rentner in den EHPAD genannten Altersheimen sterben an gebrochenem Herzen.
Der CAC40 bleibt unter 4 300 Punkten.

Stand, 16. Mai 2020, 14:30: 308 65 an/mit Coronavirus Verstorbene
Meine Freiheit besteht darin, gewährte Freiheiten nicht in Anspruch zu nehmen, blök!
Wir werden kujoniert von Sadisten und Neidern!
Mit ihr darf schaf sich zum Einkaufen des notwendigsten Bedarfs zum Überleben von seinem Pferch entfernen sowie zusätzlich, in großem Abstand von anderen Schafen, täglich höchstens eine Stunde und nicht weiter entfernt als einen Kilometer von seinem Pferch, mit den Klauen scharren, durch menschenleere Straßen trotten, anderen Schafen von weitem einen schönen Tag wünschen, vor sich hin blöken und nicht näher definierte "Aktivitäten zur individuellen physischen Ertüchtigung" betreiben.

Ein Gutes hat das: Ich muß beim Freigang keine Angst haben, ergriffen zu werden und im Kochtopf oder am Spieß zu enden; denn ich treffe nur auf andere Schafe.

"Guter Verwalter", "besessen von seiner Karriere": 
"Herr Aufhebung" Jean Castex, gesehen von seiner Hochburg Prades
"Bon gestionnaire", "Obsédé par sa carrière" : "Monsieur Déconfinement", Jean Castex, 
vu de son fief à Prades. Par Prisca Borrel, Marianne, 12 mai 2020

Die Einleitung, Koordinierung und Verwaltung der "Aufhebung" der Ausgangssperre, du prétendu déconfinement, die für mich Schaf nicht einmal Lockerungen sind, wurden im Einvernehmen mit dem Oberhirten Emmanuel Macron, Aufseher über die Flora und Fauna der Elysischen Felder, dem in unser Departement Roussillon, Ost-Pyrenäen oder Nord-Katalonien (!) zugezogenen Jean Castex, des Unterhirten und LR-Bürgermeisters von Prades, eines 6 000-Seelen-Städtchens in den Bergen, vom Unterhirten Édouard Philippe übertragen.

Der Oberhirte und die zwei Unterhirten sind Absolventen der École Nationale d'Administration (ENA), der Eliteschule für Verwaltung; Abschlußjahrgänge 2004, 1991 und 1997 respektive.

Dem "von seiner Karriere besessenen" Unterhirten Jean Castex, von den Republikanischen Hirten (LR), werden Ambitionen für die Präsidentschaft Frankreichs nachgesagt. Den Ton trifft er schon:

"Wenn die Indikatoren 'sich verschlechtern', 'werden wir nicht den 2. Juni abwarten' für eine Wiedereinsperrung." Die Regierung sei für diese Option vorbereitet. "Diese neue 'Bremsung' könnte hingegen 'territorialisiert' werden, mit gezielter Wiedereinsperrung von Clustern, wo die Anzahl der Fälle unnormal hoch ist."

"Direkt - Coronavirus: Hin zu einer neuen Kontaktsperre, wenn die Indikatoren 'sich verschlechtern'."
EN DIRECT - Coronavirus : vers un nouveau confinement si les indicateurs «se dégradent».
Par Luc-Antoine Lenoir, et Martin Couturié Le Figaro, 12 mai 2020

"Aufhebung der Kontaktsperre: Es gibt ein Risiko der 'Wiedereinschließung', warnt Jean Castex".
Déconfinement: il y a un risque de «reconfinement», prévient Jean Castex.

Keine Entscheidung fürs ganze Land? Es ist nicht mehr alles gleich in la France et la Navarre?

Die Republikaner wollen mehr wissen über die Arbeitsmethode des Jean Castex, des 'Monsieur Déconfinement' der Regierung, sowie über den Handlungsspielraum".
"Die Rechte erwartet Erhellungen von Castex über die Unklarheit der Aufhebung der Ausgangssperre"
La droite attend les lumières de Castex sur le flou du déconfinement. Par Emmanuel Galiero,

Derweil fordern zahlreiche Bürgermeister, daß die Strände "so früh wie möglich" wieder geöffnet werden. Aber den Präfekten Philippe Chopin davon zu überzeugen, ist nicht leicht. Dennoch titelt unsere Lokalzeitung L'Indépendant, im Einvernehmen mit eben diesem Unterhirten Philippe Chopin, dem Unterhirten des Unterhirten Christophe Castaner des Unterhirten Édouard Philippe des Oberhirten Emmanuel Macron: "Aufhebung der Ausgangssperre - Katalanische Küste: Hin zu einer Öffnung der Strände ab diesem Wochenende". Darauf kann schaf sich freuen! Kein Café, keine Brasserie, keine Bar, kein Restaurant geöffnet, trottet schaf im nassen Sand, und wenn es muß, pinkelt es in denselben - oder wie?
Déconfinement - Littoral catalan : vers une ouverture des plages dès ce week-end.

Das ist nämlich der Trick bei der angeblichen Aufhebung der Ausgangssperre, dem déconfinement prétendu: Im Land der berühmten Philosophen und Sprachwissenschaftler von einst, d'antan, wird ein Begriff gewählt, der etwas vortäuscht, was nicht gemeint ist, nämlich das Ende der Ausgangssperre. Deutsche bezeichnen einen solchen Zustand als Lockerung, l'assouplissement. Französische Regierungen, konnten schon immer gut tricksen, ob es bei der Aufstellung ihrer Haushaltspläne ist, wo die Renten und Pensionen in Billionenhöhe nicht berücksichtigt werden, oder in diesem Fall, in dem sie sich als Hirten gebärden, die ihre Schafe lenken und verwalten. Dabei scheren sie sie nur!

Bei weiterer Schließung aller Gaststättenbetriebe kann schaf sich für 'ne gute Stunde nicht weiter weg begeben als einen Kilometer im Umkreis seines Pferchs. Die öffentlichen Toiletten, an der Place Arago, hinter der zentralen Post u.a. sind seit Jahren geschlossen, und die Gaststättenbesitzer wurden aufgefordert, Bedürftigen zu gestatten, ihre Notdurft in deren Toiletten zu verrichten. Ob sie dafür Steuervergünstigungen erhalten oder nur ein Dankeschön, weiß ich nicht, blök!
"Angst, Depression, Schlaf ... 
"Covid-19:  Die psychische Gesundheit der Franzosen beeinträchtigt"
Covid-19 : la santé mentale des Français mise à mal. Par Damien Mascret, Le Figaro, 12/13 mai 2020

Hallo, liebe Gudrun, Neues vom Schaf nach meinem Traum.
Über Nacht hat das Schat Schlitzaugen bekommen und einen strengen schwarzen Haarschopf.
Ohne sich im Spiegel zu betrachten, wollte es schnell nach USA reisen, dort hatte es große Schwierigkeiten. Seine Englischkenntnisse waren verschwunden. Man wollte es scheren oder verspeisen, aber das geschah nicht. Das Schaf wurde ins Weiße Haus zitiert und mit schweren Vorwürfen wieder raus geworfen. Kriegserklärung. Man beschuldigte es, ein Spion zu sein, um die USA wirtschaftlich und kulturell in die Knie zu zwingen. Donald Trump schrie: China China.
Bis zum Erwachen wußte keiner, was daraus geworden ist. Das Volk schrie in der ganzen Welt: Corona Corona, nur die Franzosen schrien Covid 19 Covid 19, et quoi  donc, confinons confinons ???
Grüße von der Träumerin, 11. Mai 2020


Es sterben einsame alte Menschen, die isoliert werden, weil sie vulnérable sind, verletzbar, denen man ihre Familien, Freunde und Nachbarn vorenthält, die man im EHPAD-Knast in ihren Zimmern verwahrt. Die meisten von ihnen sterben nicht an Covid-19, sondern an gebrochenem Herzen.

Von den 483 Todesfällen ereigneten sich 429 in den Altersheimen. Von den restlichen 54 fiel eine ungenannte Zahl auf soziale und medizinisch soziale Einrichtungen. Die 483 kommen nicht durch die Todesfälle vom Sonntag zustande, sondern von am Freitag und Samstag des Wochenendes wegen nicht gemeldeten Toten. Da sind die Beamten in ihrem verdienten Wochenende.

Mit der erhöhten Zahl macht das Ministerium für Gesundheit Propaganda, die angestiegene Zahl der Todesfälle bewiese die Richtigkeit des Weiterbestehens der Restriktionen. Stattdessen beweisen solche Kapriolen, daß mit der Corona-Hysterie andere Tatsachen verschleiert werden sollen, nämlich der wirtschaftliche und finanzielle Zusammenbruch Frankreichs; der wird dem Covid-19 zugeschrieben.

"Coronavirus -Von den 483 Todesfällen in Frankreich, diesen Sonntag, 
wurden 429 in den Altersheimen registriert"
Coronavirus - Sur les 483 décès en France ce dimanche, 429 ont été enregistrés dans les Ehpad
L'Indépendant, 17 mai 2020, 20:59

"Jackye[Departement]Aude, vor zwei Stunden

Es sind die Hohen Beamten, die die regionalen Gesundheitsbehörden leiten, sie können nicht einmal die Anzahl der Todesfälle zusammenfassen ... man versteht die Verwaltung der Krankenhäuser besser!"

Als wenn das alles noch nicht genug wäre:

Die Gefährlichkeit von Covid-19 wurde überschätzt.


Update, vom 14. bis 17. Mai 2020
Das Wort hat der Machthaber über die Schafe Frankreichs:
"Das Datum für die Wiedereröffnung der Café-Restaurants wird in der Woche des 25. Mai bestimmt. Eine Wiedereröffnung am [Dienstag] 2. Juni kann in den grünen Departements ins Auge gefaßt werden, wenn die Entwicklung der Epidemie sich nicht verschlechtert, und wenn die empfohlenen sanitären Maßnahmen vollkommen respektiert werden."

Edouard Philippe
@EPhilippePM
La date de réouverture des cafés-restaurants sera fixée dans la semaine du 25 mai. Une réouverture le 2 juin pourra être envisagée dans les départements verts si l’évolution de l’épidémie ne se dégrade pas et si les mesures sanitaires recommandées sont parfaitement respectées.
12:48 nachm. · 14. Mai 2020

Cotation du 14/05/2020 à 18h05. CAC 40 
-1,65% 4 273,13

Börsenschluß Paris: Der CAC40 setzt seine Korrektur [sic] fort, aber begrenzt den Schaden.
Clôture Paris : le CAC40 poursuit sa correction mais limite la casse. Par Olivier Cheilan,
boursier.com, 14/05/2020 à 18h00

Die Hirten der Schafe Frankreichs werden die Wirtschaft schon noch vollends zerstören, blök!


Covid-19-Epidemie in den Ost-Pyrenäen. Le Parisen, 30 avril/14 mai 2020

6 Personen noch im Krankenhaus
1 Patient in Reanimation
34 Todesfälle im Krankenhaus [seit dem 1. März 2020]
0 Todesfälle mehr als am Vorabend [seit mehreren Tagen]

Eine Freundin aus Deutschland fragt, wieso ich erklärte, das Déconfinement, das Ende der Ausgangssperre, angeblich ab 11. Mai, wäre keines, es wären nicht einmal Lockerungen wie in Deutschland. Dort können Enkel von weit her anreisen, Cafés sind geöffnet, kurz, dort wird schaf nicht behandelt wie von den Unterhirten in Frankreich. Ich trotte die Straßen entlang, und einige Imbißläden, so halbe Restaurants, sind geöffnet, und am wichtigsten ist dort, daß deren Toiletten verbarrikadiert sind mit rot-weißem Band: "WC hors service !" Außer Betrieb!


Die Dreitagebartträger in Paris tun alles, um Schafen wie mir die Lebensfreude zu nehmen, mich mit  direkten und indirekten Anweisungen daran zu hindern, in der Stadt längere Ausflüge zu machen, es sei denn, ich trinke mindestens fünf Stunden vorm Freigang nichts mehr und halte durch.

Antwort des Staatspräsidenten Emmanuel Macron auf den Vorwurf, das Gesundheitssystem totgespart und Forderungen der Vereinigung der Krankenhäuser Frankreichs mißachtet zu haben: mea culpa. Er verspricht, "sehr schnell" zu handeln.

Oberhirte Emmanuel Macron, Premier- und Innenminister, Präfekten, diese mittelbaren Herrscher, eingesetzt vom Innenminister - von wegen Demokratie! Sie degradieren uns zu Schafen. Die Bürger sind zur Herde entwürdigt, und nun weiß jeder, was Herdenimmunität bedeutet.

Ich blöke das hier noch einmal: Ich verachte Euch! Je vous méprise !

"Bis zu 650 000 Menschen sterben jedes Jahr an Atemwegserkrankungen, 
die mit jahreszetlich auftretender Grippe verbunden sind"
Up to 650 000 people die of respiratory diseases linked to seasonal flu each year

Jusqu'à 650 000 décès par an sont dus à la grippe saisonnière. Communiqué de presse 

العربية 中文 Français Русский Español

"Das zeigt einen Anstieg der weltweiten Schätzung von 250 000 - 500 000 aller Grippe-bezogener Todesfälle von vor mehr als zehn Jahren, einschließlich der kardiovaskulären oder Diabetes-Todesfälle. Die neuen Zahlen von 290 000 - 650 000 Todesfällen gründen auf neueren Daten größerer, unterschiedlicherer Gruppen von Ländern, einschließlich solcher unteren mittleren Einkommens; sie schließen die nicht durch Erkrankungen der Atemwege verursachten Todesfälle aus."
COVID-19 situation update worldwide, as of 15 May 2020

"Seit dem 31. Dezember 2019 und bis zum 15. Mai 2020, wurden 4 405 680 Fälle von Covid-19 gemeldet (im Einklang mit der angewandten Falldefinition und den Test-Strategien in den betroffenen Ländern), einschließlich 302 115 Toten."

Since 31 December 2019 and as of 15 May 2020, 4 405 680 cases of COVID-19 (in accordance with the applied case definitions and testing strategies in the affected countries) have been reported, including 302 115 deaths.
An/mit Coronavirus Verstorbene: 308.165; Tagesschau, Stand: 16.05.2020, 14:30

"Coronavirus - 96 Todesfälle in Frankreich, in den letzten 24 Stunden"
Coronavirus - 96 décès en France ces dernières 24 heures. L'Indépendant, 16 mai 2020, 19h25

In den Ost-Pyrenäen fünf im Krankenhaus, einer in Reanimation. Seit einer Woche keine Todesfälle.
Die Zerstörung der Wirtschaft in Zahlen: Le démantèlement de l'économie en chiffres :
Cotation du 30/12/2019 à 16h06. CAC 40 -0,63% 5 999,09 [dieser Link gilt für alle Tage]
Cotation du 30/12/2019 à 18h05. CAC 40 -0,91% 5 982,22
Cotation du 15/05/2020 à 18h05. CAC 40 +0,11% 4 277,63

Börsenschluß Paris: Die Unentschiedenheit dominiert, der CAC verweigert die 4 300 Punkte
Clôture Paris : l'indécision domine, le CAC refuse les 4.300 pts. Par Jean-Noël Legalland, boursier.com, 15/05/2020 à 18h00

Ich war nicht draußen, ich habe auch nicht "Grippe" geblökt! Heute habe ich nur zu Hause, vorm Ferni und vorm Laptop, mit den Klauen gescharrt. Meine Freiheit besteht darin, mich der Großzügigkeit der Hirten zu verweigern: Ich trotte weder in die Stadt noch fahre ich gar mit dem Bus, bekleidet mit einem Maulkorb, an den Strand. Ich gehe nur noch raus, wenn ich unbedingt einkaufen muß. Ansonsten mache ich Kniebeugen auf dem Balkon und verwünsche meine Peiniger. Das ist meine Freiheit!
"Aufhebung der Ausgangssperre: 
In Nizza sind die Badenden begeistert und die Strandpächter beunruhigt"
Déconfinement: à Nice, des baigneurs ravis et des plagistes inquiets. Par Vincent-Xavier Morvan, 

"Reportage. Wenn die Strandläufer an diesem Wochenende auch von neuem die Freuden des Sandes schmecken konnten, die Gaststätten blieben geschlossen."

Bei uns, an den Stränden der Ost-Pyrenäen, ist es ebenso. Die Regierung in Paris ist eine Versammlung von Sadisten und Neidern. Sie haben Freude daran, uns psychisch, physisch und wirtschaftlich fertig zu machen. Die Neider unter ihnen gönnen uns das Meer nicht, weil sie sich am Canal Saint-Martin oder an den Ufern der ebenso verdreckten Seine drängeln müssen.
 ... یکی بود یکی نبود Il était une fois ...
Quand on s'promène au bord de l'eau - Jean GABIN. Vidéo 3:16, YouTube

Das Schaf zur Zeit des Coronavirus 1 - 5


Blök!
Euer Schaf,
in den Pferch verbannt,
will seine Freiheit zurück haben!