11. November 2020

Coronavirus. Die 45. Woche und die Corona-Toten


Morgen veröffentlicht EUROMOMO die Todeszahlen der 45. Woche, vom 2. bis 8. November 2020, für 22 europäische Staaten. Welchen Platz nimmt Frankreich ein? Um ihn zu bestimmen, sichte ich vorab die Corona-Sterbefälle gemäß Santé Publique France (SPF), der Nationalen Gesundheitsagentur, die im Mai 2016 gegründet wurde und unter staatlicher Kontrolle des Ministeriums für Gesundheit arbeitet. Diese Zahlen vergleiche ich mit denen des Worldometers und von Our World in Data.

Ausgewählte Updates, bis 15. November 2020
Annika Joeres beschreibt auf ZEIT ONLINE, wie es wirklich ist, in Frankreich. 💓💓💓
INSEE bringt Todeszahlen, alle einbegriffen, bis 2.11.2020. Der Anstieg durch Corona-Tote ist sichtbar.
Corona-kritische Sendung auf ARTE, zur Nachtzeit, wenn keiner guckt. Video 51:48!

SPF stellt für Forscher, medizinisches Personal, lokale Politiker, Journalisten und Blogger wie mich das Kartenwerk GÉODES mit Indikatoren der Epidemie auf nationaler, regionaler und auf der Ebene der Departements bereit. Diese von SPF überwachten Daten kommen aus kooperierenden Partnerinstitutionen; sie werden täglich, um 14 Uhr, aktualisiert und am Abend veröffentlicht.

um mit GEODES die Entwicklung der Covid-19-Epidemie in Frankreich zu verfolgen"
Cartes des régions pour suivre l’évolution de l’épidémie de COVID-19 en France avec GEODES

Unten, links, an der Grenze zu Spanien, liegt mein Département 66 Pyrénées-Orientales. In der 45. Woche 2020 starben bei uns 16 Patienten an/mit Coronavirus. Die Gesamtzahl, seit dem 1. März 2020, erhöhte sich auf 87. Bis zum 10. November 2020 starben hier 90 Personen an/mit Coronavirus.

Ausgangspunkt für die Sterbezahlen in Frankreich ist der 1. November 2020. Bis zum 8. November 2020, sieben Tage der 45. Woche 2020, erhöht sich laut GÉODES die Todeszahl von 25 344 auf 
27 906 = +2 562. Laut Worldometer France sind, am 1. November 2020, 37 019 Personen an/mit Coronavirus verstorben, und am 8. November 2020, sind es 40 802 = +3 783 = +1 221 gegenüber den offiziellen Zahlen von SPF. Wenn nun noch die Zahlen von Our World in Data hinzu kommen, gibt es ein weiteres Bild. Die täglichen Todesfälle an/mit Coronavirus, vom 2. bis 8. November 2020:

        GÉODES        Worldometer        Our World in Data
2.        416                        467                        231
3.        426                        906                        416
4.        385                        437                        854
5.        363                        415                        385
6.        398                        880                        363
7.        304                        356                        828
8.        270                        322                        304
        2 562                     3 783                      3 381

Übereinstimmende Zahlen sieht man zwischen GÉODES und Our World in Data, das die GÉODES-Todeszahlen vom 2., 4., 5. und 7. November um einen Tag verzögert notiert. Weiter gibt es keine Übereinstimmungen. Die Todeszahlen beim Worldometer sind bis auf die Ausreißer bei Our World in Data, am 4. und 7. November, wesentlich höher als bei den beiden anderen.

Corona-Todesfälle, 11. November 2020: GÉODES 328, Worldometer 548, Our World in Data 1 220
An LCI gibt SPF zur selben Zeit die Zahl 329. "Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen!"

Wer mehr übereinstimmende Zahlen entdeckt, kriegt von mir 'n Euro. 😁😁😁

Die morgen von EUROMOMO einkommenden Gesamtzahlen der Todesfälle der 45. Woche 2020 in 22 europäischen Ländern werden wie für die Vorwoche zeigen, daß Frankreich fast alle Plätze belegt haben wird. Emmanuel Macron und seine Regierung betrügen die Bürger um ihr Leben und ihre Freiheit mittels aufgeblähter Zahlen der angeblich infizierten "neuen Fälle" sowie der Todesfälle. Dazu bedürfen sie keines "Gesetzes zur Behebung der Not von Volk und Reich", umbenannt in "Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite", wie es übermorgen im Deutschen Bundestag von CDU/CSU und den wehr- und ehrlosen Sozialdemokraten verabschiedet wird, sondern der Staatspräsident Frankreichs und seine letzte Wacht diktieren das vom Führerbunker aus. Morgen, um 18 Uhr, steigt der Erste Minister Jean Castex dazu aus den Tiefen des Verteidigungs- und Nationalen Sicherheitsrates: "Er wird sagen, ob die Regierung die Wahl getroffen hat [sic], bestimmte Maßnahmen zu verschärfen oder zu erleichtern." Unterirdisch! 💀

Der Staatspräsident verkündet es so, am 28. Oktober 2020, bei der Verordnung der zweiten Ausgangssperre, die vom 30. Oktober bis zum 1. Dezember 2020 dauern soll: "Alle zwei Wochen ziehen wir Bilanz zur Entwicklung der Epidemie, wir werden, wenn nötig, zusätzliche Maßnahmen ergreifen, und wir werden evaluieren, ob wir bestimmte Einschränkungen erleichtern können."

99% nicht vom Coronavirus befallenen Bürgern nimmt er selbstherrlich Freiheit und Leben.

An der Formulierung "alle zwei Wochen", tous les 15 jours, sieht man, daß er nicht vorhat, die Ausgangssperre zu beenden, sonst hätte er gesagt: après 15 jours, nach/in zwei Wochen.

"Das gibt den Ton an"
Ça donne le ton, présentée par Marie-Aline Meliyi

Das unbotmäßige Volk darf sich derweil in Gestalt des Figaro-Journalisten Alexandre Devecchio und des Didier Montalban, eines durch die Maßnahmen ins wirtschaftliche Elend getriebenen Frisörs aus Lavérune, Herault, auf LCI empören. Der ehemalige Manager von Elf Aquitaine und SNCF Loïk Le Floch-Prigent bringt vernünftige Ideen ein, wie man sich der Kontrolle und Knebelung von Wirtschaft und Gesellschaft entledigt. Derweil sind von der Regierung noch mehr Kontrollen vorgesehen.

Der Führer bestimmt auch, welche Waren für die Bürger existenzwichtig sind. Bücher sind nicht existenzwichtig, es sei denn man bestellt sie über Amazon und macht Jeff Bezos immer reicher. Gnädig läßt das kafkaeske Schloß, das sich in dessen Keller einquartiert hat, die eine oder andere Maßnahme schon vor 18 Uhr des morgigen Tages durchsickern. Dann kommt der Schmerz für die Bürger nicht auf einmal; sie könnten sonst zu Widerstand ermutigt wrden.

Vor der Sitzung des Verteidigungsrates zu Strategie und Taktik gegen das eigene Volk sickert durch, daß die zu nicht existenzwichtig erklärten Läden geschlossen bleiben, Spielwarenläden, Frisiersalons. Auf LCI sagt eine Unternehmervertreterin der Spielwarenverkäufer, das brächte jede Woche vier Millionen weniger verkauftes Spielzeug. Sollen die Bürger das doch über Amazon bestellen!

Covid-19 - Avant le Conseil de défense : 
les commerces non-essentiels ne pourront pas rouvrir "à ce stade", 
prévient le gouvernement ce mercredi. L'Indépendant, 11 novembre 2020

"On verra quand on aura le sentiment que les mesures prennent leurs effets si on peut relâcher un peu la pression sur les commerces". Ungeheuerlich! "Man wird sehen, wann man das Gefühl hat, daß die Maßnahmen greifen, wann man ein wenig den Druck auf den Handel lockern kann," sagt der Minister für die Beziehungen zum Parlament Marc Fesneau, vom MoDem des François Bayrou.

Die Ausmaße der Existenzvernichtung der Bürger richten sich nach dem Gefühl des Marc Fesneau. Wenn Emmanuel Macron und seine Mannschaft es für richtig halten, wird der Druck gelockert.

Heute ist der Gedenktag an einen der beiden Siege über Deutschland.

Updates, vom 12. November 2020

EN DIRECT - Covid-19 : «Ce n'est certainement pas le moment pour desserrer la bride», estime Castex. Par Stanislas Poyet, Marie-Liévine Michalik et Steve Tenré, Le Figaro, 12 novembre 2020

à 13:08. "Sicher keine Erleichterung der Ausgangssperre in Sicht beim Warten auf  Castex"

Todeszahlen der 45. Woche, 2. - 8.11.2020, von 22 europäischen Ländern. EUROMOMO

Austria, Belgium, Cyprus, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany (Berlin), Germany (Hesse), Greece, Hungary, Ireland, Italy, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Portugal, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, UK (England), UK (Northern Ireland), UK (Scotland), UK (Wales).

                        2017                2018                2019                2020          2017, 2018 bzw. 2019 -> 2020

All ages          51 899*           52 317             52 789            59 171         2019: +6 382                           

0 – 14             277                  326                  291                  256             2017:  -21  

15 – 44           1 217               1 207               1 124               1 100           2019: -24

45 – 64           6 644               6 485               6 544               6 442           2018: -43

65 – 74           8 454               8 622               8 558*              9 388          2018: +766            

75 – 84           14 021             14 314             14 275             16 615        2018: +2 301    

65+                 43878*            44 298             44 826             51 338         2019:  +6 512            

85+                 21 166*           21 493*             21 967            26018         2019: +4 051        

Die mit Asterix* versehenen Zahlen sind die Werte der Baseline. Die tatsächlichen Zahlen waren nicht angegeben bzw., ich habe sie nicht gefunden. Unterstrichen sind die niedrigsten Zahlen. Notiert wird der Unterschied zur nächsthöheren Zahl. In den Altersgruppen 0 - 64 sind die Todeszahlen des Jahres 2020 die niedrigsten der vier Jahre. Dazu ist die Differenz zum zweitniedrigsten Wert gelistet.

Die an oder mit dem Coronavirus Verstorbenen der 22 europäischen Länder manifestieren sich für die Altersgruppen 65 - 74 (2018), 75 - 84 (2018) und 85+ (2019). In den drei Gruppen sind insgesamt 
7 118 mehr Todesfälle zu verzeichnen als in den Jahren mit den zweithöchsten Todesfällen.

Man vergleiche die Zahlen bitte mit den Corona-Toten des Worldometers. Von den zu 2018 und 2019 erhöhten Todeszahlen bringt Frankreich demnach 3 783 Corona-Tote ein. Die übrigen 21 Länder teilen sich den Rest der durch das Coronavirus verursachten zusätzlichen Todesfälle.

Bedarf es noch eines Beweises, daß in Frankreich alle als Corona-Tote gezählt werden, die zwar an sonstigen Krankheiten verstarben, aber mittels PCR-Tests zu Corona-Toten geadelt wurden?

Den Vergleich zur Vorwoche findet man im Artikel Coronavirus. Die 44. Woche und die Corona-Toten.

Jean Castex erklärt, daß von den jetzt in Reanimation sich befindenden Patienten 40 % jünger als 65 Jahre seien. Wie kommt es dann, daß europaweit die Todeszahlen in den Altersgruppen von 0 bis 65 niedriger sind als in  den drei Jahren vorher?

Er erklärt weiterhin, daß einer von vier Todesfällen in Frankreich dem Coronavirus geschuldet sei. Nun warte ich auf die Veröffentlichung der Gesamttodeszahlen der 45. Woche 2020 durch INSEE, das bis heute die Zahlen einschließlich 26. Oktober 2020 erfaßt hat. In der 45. Woche 2020 müßte es, alle Todesgründe zusammengenommen, gerechnet auf der Grundlage der Zahl 2 562 von GÉODES, 
10 248 und der Zahl 3 781 vom Worldometer 15 132 Todesfälle gegeben haben. Mit der Corona-Zahl von Our World in Data müßte die Gesamttodeszahl 13 524 erreichen. Alle abzurunden, versteht sich!

Ich werde das Ergebnis hier einstellen, sobald INSEE die Zahlen bekanntgegeben hat.

Wer hätte es gedacht, daß ich der ZEIT noch einmal zu Füßen liegen könnte vor Dankbarkeit!

Corona-Regeln in Frankreich: Autoritäres Absurdistan. Von  Annika Joeres, 

Absurdistan aber deutsch noch hier und französisch hier!

"Der Kampf gegen das Coronavirus in Frankreich, von Deutschland aus gesehen:
Das autoritäre Absurdistan"
La lutte contre la Covid19 en France, vue d’Allemagne : L’ABSURDISTAN AUTORITAIRE.

Ich unterschreibe jedes Wort! Jedes! Annika Joeres beschreibt mein Schicksal! Alles, was mich gesund und lebendig halten könnte, verbietet dieser Willkürherrscher, einfach alles! Jeden Morgen wache ich mit Depri auf und muß mir mein Leben schönreden. Nach 20 Kniebeugen geht's halbwegs. 

Am Tag hacke ich wie wild auf meinen Laptop ein, kommentiere auf Blogs von Freunden und schreibe Artikel. Sendungen wie "Bares für Rares" und "Inspector Barnaby" sind Höhepunkte meines Tages. 

99% gesunden, mindestens nicht am Coronavirus erkrankten Bürgern nimmt dieser Herrscher Freiheit und ihr Leben, weil er das Gesundheitssystem hat verkommen lassen. Eben, gegen 21:30 Uhr, sagt ein Arzt aus Marseille auf LCI, und das ist nicht Prof. Raoult, den man heute juristisch und von der Ärztekammer aus fertig machen will, daß dieses Problem bereits vor dem Ausbruch der Epidemie bestanden und niemand in der Regierung sich dessen angenommen hätte. À quel moment ? Wann?

Jean Rottner, Regionalpräsident von 68 Grand-Est und stellvertretender Bürgermeister von Mulhouse, sagt im Interview mit LCI, daß diese Entscheidungen ohne jede Beratung mit lokalen Politikern getroffen wurden und werden. Die sitzen da  im "bunker présidentiel, dem Führerbunker PC Jupiter - heißt wirklich so! - und Jupiter entscheidet in Einsamkeit.

Wie der Staat am Elend der entrechteten Bürger verdient und auch noch stolz darauf ist:

Frankreichs schwarze Corona-Pädagogik. Von Thomas Pany, TELEPOLIS, 12. November 2020 

Jean ROTTNER hat retweetet
@LCI
▶ #Virus : sur les mesures
"Je regrette que @JeanCASTEX  et le gouvernement ne fassent pas suffisamment confiance et ne s'appuient pas sur les collectivités. L'Etat a tout avantage à s'appuyer sur nous"

#Virus: Über die Maßnahmen
"Ich bedauere, daß @JeanCastex und die Regierung nicht ausreichend Vertrauen  haben und sich nicht auf die Gebietskörperschaften stützen. Der Staat hat jeden Vorteil, sich auf uns zu stützen."

Update, vom  Freitag, 13. November 2020

@GDarmanin
J’ai demandé aux préfets de faire davantage respecter les règles du confinement. Il y a eu 12 000 verbalisations dans les dernières 24h. Si chacun respecte les règles sanitaires, nous sortirons le plus vite possible du confinement. #COVID19

"Ich habe die Präfekten angewiesen, dafür zu sorgen, daß die Verordnungen der Ausgangssperre noch besser befolgt werden. Es gab in den letzten 24 Stunden 12 000 gebührenpflichtige Verwarnungen. Wenn jeder die Gesundheitsverordnungen respektiert, werden wir so schnell wie möglich aus der Ausgangssperre herauskommen. #COVID19"

Mit Emmanuel Macron, dem Wirtschaftsberater des Staatspräsidenten François Hollande, ab 2013, und mit ihm als Wirtschaftsminister bis August 2016, wurde die Lage des Gesundheitswesens verschlimmert. Ich werde dem Emmanuel Macron heimleuchten, diesem unterirdischen Jupiter in seinem Führerbunker, des solt dû gewis sîn!

An dieser Stelle etwas zu den Masken, die vom Staatspräsidenten und den Regierungsmitgliedern demonstrativ getragen werden, vielleicht aus erzieherischen Gründen:

Staatspräsident und Minister haben mit offenem Visier aufzutreten; sie sind keine Privatpersonen, die sich und ihren Körper vor dem Coronavirus schützen, sondern sie verkörpern den Staat und seine Institutionen, und sie vertreten die Staatsbürger. 

Der Staat hat sich nicht hinter Masken zu verbergen, sondern sein Gesicht zu zeigen.

Die Maskierung zeigt an, daß jedem einzelnen von ihnen ihr eigenes leibliches Wohl wichtiger ist als Frankreich, seine Behörden, Institutionen und seine Bürger. Das behaupten eh schon viele Bürger.

Corona-Todeszahlen, vom 13. November 2020
SPF/GÉODES 12. November: 425 = insgesamt 29 673 -> 13. November 30 129 = 456
Worldometer. 12. November 425, 13. November 932
Our World in Data. 12. November 328, 13. November 425
LCI/SPF. 13. November 467

"Hoher Anstieg der Todesfälle an diesem Freitag, mehr als 23 000 neue Fälle"
Covid-19. Forte hausse du nombre de décès en France ce vendredi, plus de 23 000 nouveaux cas. Par Reuters, L'Indépendant. Publié le 13/11/2020 à 19:19 , mis à jour à 20:39

Nun noch Zahlen aus dem Indépendant: In Frankreich werden  4 903 schwere Fälle behandelt, vier mehr als am Donnerstag, während es am Donnerstag 96 mehr als am Vortag waren.

Am Freitagabend beträgt die Zahl der an/mit Coronavirus gestorbenen Personen 932, von denen 456 (gegen 425 am Donnerstag) im Krankenhaus und 476 in Pflegeheimen und anderen ärztlich betreuten Einrichtungen starben. Die Zahlen werden jeden Dienstag und Freitag aktualisiert.

43 892 Personen sind in Frankreich seit Beginn der Epidemie gestorben. Gemäß SPF/GÉODES ist der Stand der an/mit Coronavirus gestorbenen Personen 30 129. Das sind die im Krankenhaus verstorbenen Patienten. 13 763 Personen, die nicht im Krankenhaus gestorben sind, die also nicht reanimiert wurden, was nur dort möglich ist, werden als Corona-Tote gezählt.

Der Staatspräsident und seine Regierung schüren Hysterie unter den Bürgern. 55% der Franzosen wollen sich laut Umfragen dennoch nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Dazu muß man wissen, daß jeder Franzose in seinem Leben elf Pflichtimpfungen über sich ergehen lassen muß, ELF!

Stand vom 18. November 2020: 55% der befragten Franzosen wollen sich impfen lassen!

Entwicklung der Zahl der Todesfälle in Frankreich, vom 1. September  bis 2. November 2020. 

44. Woche 2018, 2019 und 2020, 26. Oktober bis 1. November und 2. November 2020

          2018     2019     2020                  2018    2019      2020        Todesfälle 2018 = 13 014,
26.    1 576    1 631    1 888        30.    1 749    1 663    1 985        2019 = 13 204, 2020 = 15 967 
27.    1 603    1 582    2 021        31.    1 675    1 670    1 957              
28.    1 616    1 624    2 029        01.    1 594    1 704    2 020        2018 : 2020 = +2 953 = +18,49%
29.    1 598    1 610    2 034        02.    1 603    1 720    2 033        2019 : 2020 = +2 763 = +17,35%

In diesen Zahlen sind auch diejenigen Toten erfaßt, die wegen (!) der Corona-Maßnahmen gestorben sind. Der Fernsehsender LCI läßt im Gegensatz zum deutschen Staatsfernsehen seit dem Frühjahr 2020 Mediziner und Psychiater dazu sprechen, unter ihnen den Psychiater Dr Serge-Samuel Hefez.

Update, vom 15. November 2020

Von Jutta Pinzler, Stefanie Gerhards, Katja Heinrichs, Martin Gronemeyer, 
eine Produktion der Kölner sagamedia im Auftrag des NDR
Unglaublich: Kritische Corona-Doku auf Arte. Journalismus vom Feinsten wie früher

Hundertprozentige Sicherheit oder ein normales Leben – diese Frage wird im Film gestellt. 

Peter König, 15 Nov 2020, 22:55
Kommentar:
Doch ist sie hilfreich: Eine Alibi-Sendung zu einer Zeit, zu der niemand eine Doku sieht, lässt die Kritiker hoffen, dass sich die Vernunft doch noch durchsetzen wird, und den Protest dagegen erlahmen. Desto ungestörter können sie sich ihre Ermächtigungsgesetze basteln.

Coronavirus sur mon blog
Coronavirus auf meinem Blog


"Man führt ein Volk nur, indem man ihm eine Zukunft zeigt, ein Chef ist ein Händler der Hoffnung."
"On ne conduit le peuple qu'en lui montrant un avenir, un chef est un marchand d'espérance."
(Napoléon Bonaparte)

Je suis née dans une dictature; j'en mourrai d'une. 
👶Ich bin in einer Diktatur geboren; ich werde an einer Diktatur sterben.💀

Maintenant il me laisse indifférente si ce führer finirait comme son prédécesseur.
Inzwischen läßt es mich kalt, wenn dieser Führer so enden würde wie sein Vorgänger.