20. Januar 2019

Brexit. Anne Will und das mangelnde deutsche Problembewußtsein


Die EU, und vor allem Deutschland, werden jetzt die Quittung bekommen für einen Vertrag, der von Anfang an angelegt war, die Brexiteers und damit Großbritannien zu demütigen und zu bestrafen. Theresa May hat diesem Ansinnen in zweieinhalb Jahren der Verhandlung nichts entgegen gesetzt, sondern dazu beigetragen. Warum?  Weil sie zu den Remainers gehört und ihr Volk in eine Lage manövriert hat, aus der ihrer Berechnung nach nur noch der Verbleib in der EU führt oder, im zweitbesten Fall, ein zweites Referendum, das zugunsten des Verbleibs ausfällt.

Update, vom 28. Juni 2019
Deutsche Eurokratin Sabine Weyand weiß, was den Briten schadet.

Anne Will: Streit um den Brexit - wer kann das Chaos noch verhindern?
Das Erste, 20. Januar 2019

Meineid Bauer schrieb am 19.01.2019 08:51 Uhr:
Röttgen ist ein EU Populist, Russenhasser, Kriegstreiber und Transatlantiker der schlimmsten Sorte, bei Röttgen frage ich mich immer auf wen der seinen Eid abgelegt hat, ganz sicher nicht auf Deutschland und auf das deutsche Volk. Seine Taten sprechen jedenfalls ganz klar gegen Röttgen. 

Mit mehr als 800 weiteren lesenswerten Kommentaren!

Man darf gespannt sein, was der Tory-Abgeordnete und Remainer, vom Juni 2016, Greg Hands (Foto) bei Anne Will erklärt. Die Verantwortlichen in der EU für die Lage hat er ausgemacht, die beiden deutschen EU-Beamten Prof. Dr. Martin Selmayr, Kabinettschef von Jean-Claude Juncker, vom November 2014 bis Februar 2018, und jetzigen "blitzbeförderten" Generalsekretär der Europäischen Kommission, sowie die saarländische Architektin des Brexit Deals Dr. Sabine Weyand, Stellvertreterin des EU-Chefunterhändlers Michel Barnier.

Es ist wie beim Migrationspakt, den angeblich die UNO verhandelte, so auch beim Brexit-Abkommen: Deutsche Beamte verhandeln und bestimmen im Auftrag der Angela Merkel, und Deutschlands Bürger werden unter den Ergebnissen leiden.

Die wichtigsten deutschen Spieler im Brexit-Poker. Von Christoph B. Schiltz, André Tauber, Brüssel

"Mr. Hands, der im Referendum von 2016 für den Verbleib stimmte, sagte: Herr Selmayr und Frau Weyand 'waren darin völlig klar, daß das Abkommen deutlich zum Vorteil der EU ausfällt'."

Brexit deal FAVOURS EU and PUNISHES Britain, Greg Hands says. By Laura Mowat

Jetzt sind wir etwa in der Zeit der "Schlacht um Moskau": "Chaos an den Grenzen, Exporteinbrüche, Jobverluste - ein ungeregelter Brexit könnte gravierende Folgen für Deutschland und Europa haben."

Die "Niederlage in Stalingrad" folgt ab 29. März 2019: die Einleitung des Endes der EU.

Wem schadet der Brexit. 19. Januar 2019
Der Tory-Abgeordnete Sir Nicholas Soames über den Brexit. 21. Januar 2019

Update, vom 28. Juni 2019

"Großbritannien wird außerhalb der EU ums Überleben kämpfen, weil es nicht die Macht hat, auf der Weltbühne für sich selbst zu sorgen, sagte Brüssels Handelschefin. ... Aber ihrer pessimistischen Nachricht wurde widersprochen vom Botschafter der USA bei der Welthandelsorganisation; er sagte, daß Donald Trump bereit stünde, einen 'phänomenalen' Handelsvertrag mit Großbritannien abzuschließen, sobald das Land den Block verlassen hätte."

"EU WAS? Brüssels Handelschefin behauptet in einer außerordentlichen Haßtirade,
Großbritannien  kann nicht überleben außerhalb der EU, weil es nicht groß genug ist"
EU WHAT? Brussels trade boss claims Britain can’t survive outside the EU
because it’s not big enough in extraordinary rant. By Nick Gutteridge, Brussels,

Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland machen sich in der Welt unbeliebt, wohin immer sie ihren Fuß setzen. Sie wissen alles besser, nur wissen sie anscheinend nicht, daß niemand auf solche Repräsentanten eines Landes hört, das sich selbst abschafft.

Der letzte Stand des Betruges an den britischen Wählern immer hier: